Anzeige

VfB Stuttgart oder FC Schalke 04 - wer krallt sich Takashi Inui?

Wie viele Japaner spielen in Deutschland Fußball? (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de) (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)
Der VfB Stuttgart ist angeblich an Takashi Inui interessiert. Da ist der Fußballklub aus Schwaben aber nicht der einzige Bundesligist, der den Japaner anscheinend gerne verpflichten würde. Sowohl dem FC Schalke 04 als auch dem 1. FC Köln und dem VfL Bochum wird nachgesagt, sich Inui angeln zu wollen.

Takashi Inui ist 23 Jahre alt und im offensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar. Bevorzugt spielt er Linksaußen. Inui steht bei Cereza Osaka unter Vertrag. Er hat auch schon Erfahrung in der Champions League gesammelt, wenn auch in der asiatischen. Dort trifft er aber in fast jedem Spiel (laut transfermarkt.de 6 Tore in 7 Partien). Sein Marktwert beziffert sich auf 1,4 Millionen Euro. Der Fußballer aus Fernost gehört dem erweiterten Kader der japanischen Nationalmannschaft an.

Der VfB Stuttgart hat mit Shinji Okazaki bereits einen Spieler aus Japan im Kader. Beim FC Schalke 04 spielt Außenverteidiger Atsuto Uchida. Zuletzt hat der FC Bayern München mit Takashi Usami bereits ein Talent aus Japan unter Vertrag genommen. Wer macht nun das Rennen um Takashi Inui? Der VfB Stuttgart - sofern Christian Träsch verkauft wird -, oder der FC Schalke 04? Die Chancen des VfL Bochum dürften in der 2. Bundesliga eher gering sein, während der 1.FC Köln zwar zugegeben hat, Inui zu wollen, ihn sich aber nicht leisten zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.