Anzeige

1. FC Nürnberg - Hannover 96 Bundesliga 2011/2012 / Aufstellung / Infos & Prognose

Fußball (Rainer Sturm / pixelio.de) (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)
Der „Glub“ hat am 1. Spieltag nahtlos an die erfolgreiche Saison 2010/2011 angeknüpft. Mit einem 1:0-Sieg beim Aufsteiger Hertha BSC konnte Trainer Dieter Hecking durchaus zufrieden sein. Zumal er mit Spielmacher Ilkay Gündgan, Stürmer Julian Schieber und Abwehr-Kapitän Andreas Wolf drei Leistungsträger, die den 1. FC Nürnberg verlassen haben, ersetzen musste. Statt den Stars der Vorsaison schickte Hecking Talent Timm Klose, Neuzugang Markus Feulner und den neuen Knipser aus Tschechien, Tomas Pekhart aufs Feld. Pekart verwertete bei seinem Bundesliga-Einstand einen Pass von Jens Hegeler, Nürnberg reiste als Sieger zurück ins Frankenland. Darauf möchte der „Glub“ mit seinen Bubis Philipp Wollscheid, Michael Mendler und Timothy Chandler gegen Hannover 96 nun aufbauen. Die Niedersachsen starteten zwar mit einem 2:1-Erfolg gegen Hoffenheim in die Saison, doch das heißt noch lange nichts. Schließlich muss sich Hannover 96 mit Trainer Mirko Slomka auch noch mit der Europa League Qualifikation herumplagen, während Hecking als Ex-Coach der Niedersachsen seine Mannschaft gewiss so einstellen wird, dass sie alle Möglichkeiten hat, gegen seinen Ex-Klub zu bestehen. Auf Stürmer Rubin Okotie kann der 1. FC Nürnberg dabei allerdings nicht zählen. Okotie, ohnehin nur Nummer Fünf im Angriff, wechselt auf Leihbasis zu St. Truiden nach Belgien.

Voraussichtliche Aufstellung des 1. FC Nürnberg: Schäfer – Pinola, Klose, Wollscheid, Chandler – Simons, Cohen – Didavi, Feulner, Mendler - Pekhart

Voraussichtliche Aufstellung von Hannover 96: Zieler, Schulz, Pogatetz, Haggui, Cherundolo – Rausch, Stindl, Schmiedebach, Pinto – Abdellaoue, Schlaudraff

Prognose eures Sportfreaks zur Partie 1. FC Nürnberg – Hannover 96: Beide Mannschaften werden sich am 2. Spieltag ein gutes Stück steigern. Und beide werden Tore schießen. Die junge „Glub“-Defensive wird diesmal also nicht dicht halten. Weil Hannover 96 prinzipiell die stärkere Mannschaft auf dem Feld aufbieten kann, die Franken aber mit euphorischen Fans im Rücken und viel Herzblut bei der Sache sein werden, trennen sich der 1. FC Nürnberg und Hannover 96 voraussichtlich 2:2. Für die Gäste treffen Jan Schlaudraff und der eingewechselte Didier Ya Konan, bei der Heimelf tragen sich erneut Pekart und, von der Bank kommend, Alexander Esswein in die Torjägerliste ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.