Anzeige

Fossilien auf dem Dielinger Klei

Brücke
Vor einiger Zeit stand abends an der Brücke zum Dielinger Klei ein Auto mit auswärtigem Kennzeichen.
Ein Mann im Forscher-Outfit (Khaki-Hose und Karohemd) fotografierte von der Brücke den Einschnitt durch den Hügel.
Als neugieriger Mensch ging ich hin und fragte, was er denn da fotografiere. In meinen Augen war es ja nur eine Straße.

Der nette Mensch war sehr auskunftsfreudig.
Als vor circa 40 Jahren die Ortsumgehung gebaut worden ist, musste eine Kerbe in den Klei gebrochen werden. Der Mann war seinerzeit als Wissenschaftler vor Ort, um Fossilien zu bergen. Der Klei sei in mancher Hinsicht einzigartig. Er bereite einen Vortrag darüber vor und wolle den Interessenten zeigen, dass sich ein Besuch nicht mehr lohne, da der Durchbruch zugewachsen sei.

Da konnte ich gleich noch die Frage loswerden, was denn das für Fossilien seien, die ich ab und zu auf dem Klei finden würde.
Das seien "Kleipicken", die Rostren (Stabilisatoren) einer urzeitlichen Tintenfischart, die man nur hier finden könne. Überhaupt sei der Klei für Paläontologen eine Überraschung gewesen wegen vieler einzigartiger Fossilienfunde.

Was man so alles erfährt, wenn man mal dumm fragt! ;-)
4
4
2 4
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
31.583
Günther Eims aus Sehnde | 21.10.2014 | 00:09  
57.201
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.10.2014 | 02:49  
5.387
Johanna M. aus Stemwede | 24.10.2014 | 22:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.