Anzeige

Kolloquium zur Industriekultur am 10. 11. 12 in Springe

Dr. Grohmann, Sprecher des Netzwerkes; Frau Schwager vom Museum in Springe; Bürgermeister Hische und Nachtwächter Heinerich
Springe: Auf dem Burghof | Das Netzwerk Industriekultur hatte zu einem ersten Kolloquium zur "Industriegeschichte in mittleren Niedersachsen" eingeladen, und etwa 40 Vertreter von Institutionen und Museen waren dem Aufruf gefolgt.
Tatsächlich lag auch das Begleitheft mit den Referaten und Kurzbeiträgen der Museen bereits vor, so dass die Teilnehmer das gesprochene Wort schon schwarz auf weiß zum Nachlesen mitnehmen konnten.
Bei den einführenden bzw. Grußworten des Springer Bürgermeisters, Herr Hische, der Gastgeberin des Museums auf dem Burghof, Frau Schwager, und dem Moderator des Tages, Herrn Dr. Grohmann, durfte auch der Nachtwächter Heinerich nicht fehlen, der seinen bekannten Singsang zum Beginn anstimmte: "Liebe Leute, lasst euch sagen..."
Fünf Fachvorträge wurden gehalten von jeweils 20 Minuten Länge, aber es wurde dann doch, wie bei den zehn Kurzbeiträgen, etwas überzogen, so dass das anvisierte Ende um 16 Uhr nicht ganz eingehalten werden konnte.
Danke den Museumsmitarbeitern für die Organisation der Mittagspause mit belegten Brötchen und Getränken. Aber ein großes Dankeschön gebührt den Veranstaltern, die diesen interessanten Tag mutig angesetzt hatten.
Eine Fortsetzung ist geplant; bei Interesse sei auf den Termin der nächsten Arbeitsbesprechung verwiesen: 08. Januar 2013 ab 17 Uhr im Museum auf dem Burghof in Springe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.