Anzeige

4. Dezember- Barbaratag

Heute- 4. Dezember- abgeschnitten
Der 4. Dezember ist der Tag der heiligen Barbara. Sie war ein junges Mädchen aus Nikomedien in Kleinasien, das um das Jahr 306 unter Maximinius Daja das Martyrium erlitt,
weil sie zum Christentum übergetreten war und ihren neuen Glauben nicht wieder ablegen wollte.
Man feiert ihr Andenken an diesem Tag seit dem 12. Jahrhundert. Sie wurde als Heilige
verehrt als Schutzpatronin der Bergleute und Bauarbeiter, aber es war von ihrem Leben
nicht viel bekannt, und so wurde ihr Name mit einer schönen adventlichen Sitte in Verbindung gebracht- dem Schneiden der "Barbarazweige".
Am Barbaratag schneidet man Zweige mit Blütenknospen, z.B.von Forsythien, Apfel,- Birnenbäumen, Kirschen, Weidenkätzchen usw. ab und stellt sie in warmes Wasser.
Genau um die Weihnachtstage herum stehen die Zweige dann in voller Blüte.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
17.394
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 04.12.2017 | 18:50  
7.027
Hannelore Schröder aus Sehnde | 05.12.2017 | 13:08  
3.969
Gerd Szallies aus Laatzen | 05.12.2017 | 13:21  
7.027
Hannelore Schröder aus Sehnde | 05.12.2017 | 19:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.