Anzeige

Weihnachtsfeier LandFrauen Seelze

 

Seelze

Unter dem Motto „Alle Jahre wieder“, Rituale und Bräuche in der Weihnachtszeit veranstalteten die LandFrauen ihre diesjährige Weihnachtsfeier im Landgasthof Velber. Dozentin war an diesem vorweihnachtlichen Dienstag Annegret Helwing.

Während Kaffee und Kuchen bei Kerzenlicht genossen wurden, erzählte Frau Helwing von althergebrachten Ritualen und Bräuchen, die heute nur noch bruchstückhaft oder gar nicht mehr in unserem Leben und Wortschatz vorkommen.
Sich besinnen, die Weihnachtsbotschaft ernst nehmen, dass ist es, was vielen Menschen fehlt meint Frau Helwing. Vor lauter Weihnachts- und Geschenkestress wird die Advents- und Weihnachtszeit gar nicht mehr genossen. Also Stress raus, Rituale und Bräuche wieder rein, so könnte es klappen. Der Wunsch nach Verlässlichkeit und Geborgenheit ist groß und so können kleine Rituale in der Vorweihnachtszeit helfen, diese Zeit ohne Stress, Reibereien und Zeitdruck durchzustehen.
Frau Helwing erklärte die Herkunft einiger Gegenstände, die in der Adventszeit bereits über Jahrhunderte Bestand haben. Heute kaufen sich die Menschen Herrnhuter Sterne, weil sie sie schön finden, aber Niemand weiß etwas über die Entstehung. Hergestellt in der Herrnhuter Brüdergemeine, in der Oberlausitz zum Dreikönigsfest, wurde der Stern erst später zum ersten Advent aufgehängt. Etwas mystisch wurde es, als über die Rauhnächte gesprochen wurde. Das sind Nächte um den Jahreswechsel, die in Anzahl und Bedeutung regional schwanken. Die Grenze zum Geisterreich steht offen und es ist eine gute Zeit, Orakel zu befragen. Wieder im Hier und Jetzt, kennen die Lebensälteren unter uns mindestens ein Ritual in dem Zeitraum der Rauhnächte: „Zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche aufhängen!“ Ob das vielleicht von einer Frau erfunden wurde?
So verging der Nachmittag wie im Flug und die Gäste wurden über Herkunft und Bedeutung von Spekulatius, Zimtstern und Stollen aufgeklärt. Auch der Adventskalender, der Nikolaustag, die Barbara- und Mistelzweige fehlten nicht auf der Liste der gängigsten weihnachtlichen Bräuche und Rituale. Abgerundet wurde der Vortrag durch schöne Gedichte und Geschichten rund um das Weihnachtsfest.
Der Weihnachtsmann als Mischfigur, die es noch gar nicht so lange gibt, läuft jedoch allen den Rang ab. Nicht viele wissen um seinen ersten Einsatz als bärtiger Mann, der Geschenke von einem Schlitten herunter verteilte. Später hat der bärtige Mann im rot-weißen Kostüm, angelehnt an die verschiedensten Gestalten der Weihnachtszeit aus aller Herren Länder einem Getränkehersteller als Werbefigur gedient. Aber auch das ist mittlerweile ein liebgewonnenes Ritual der Weihnachtszeit und solange die Kinder daran glauben und Freude haben, wird die Weihnachtszeit etwas schöner. Zum Schluss wurde mit instrumentaler Begleitung wurden nach altem Brauch Weihnachtslieder gesungen.
Die LandFrauen Seelze wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Die nächste Veranstaltung (Jahreshauptversammlung) findet am 10.01.2017, um 16:00 Uhr im Restaurant Flügels in Seelze statt. Thema wird ein Lichtbildervortrag über die Hurtigruten sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.