Anzeige

Ferienaktion mit den Letteraner Brettspielern im Kursana Domizil

Im Garten des Kursana Domizils kann man ein buntes Treiben beobachten
 
Sarah kann wirklich gut Schminken und so hatten wir am Ende viele Katzen, Schmetterlinge und Tiger!
Als die Stadt Seelze die Vereine fragte ob sie etwas zum diesjährigen Ferienpass beitragen wollen, haben wir Letteraner Brettspieler und das Kursana Domizil gleich ein Programm erstellt.

Spielen im Garten des Pflegeheims mit unseren Großspielen, das ist doch bestimmt eine schöne Sache. Da können Groß und Klein Spaß haben und einen schönen Ferienvormittag verbringen.

Der Spielladen Allerlei Spielerei hat uns wieder die großen Speed Cups ausgeliehen, die kamen schon beim Kastanienfest so gut an und der Amigo Verlag hat viele kleine Preise gestiftet.

Kurz vorher erschien zum Tag der Kühe ein lustiges Spiel von Game Factory „Kuhle Kühe“. Der Verlag schenkte uns zwei Spiele und so konnten wir ein kleines Turnier veranstalten bei dem dann das Spiel auch gewonnen werden konnte.

Unsere Cora kann Ballontiere gestalten, hat sogar Urlaub und konnte deshalb das Fest mit lustigen Figuren bereichern.

Schon beim Kastanienfest kam das Schminken von Sarah gut an, so freuten wir uns, dass sie auch wieder Zeit hatte.

Nun fehlten nur noch die Kinder! Leider hat die Stadt Seelze keinerlei Werbung für den Ferienpass gemacht, die Kinder bekamen auch keine Informationen zum Abschluss des Schuljahres und so haben wir eifrig die Werbetrommel bei den örtlichen Zeitungen und sozialen Medien gerührt.

Das hat geklappt und letztendlich waren viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern im Kursana zu Gast. Gemeinsam mit den Bewohnern hatten alle viel Spaß.
Es war ja wirklich für jeden etwas dabei und so kam keine Langeweile auf.
Unsere selbst gebauten Großspiele kamen wieder sehr gut an, aber natürlich auch das Wey Kick, Klask, das Eishockeyspiel und der Familienflipper waren ständig umlagert.

Beim Speed Cup gab es für die Helfer keine Pause, da gab es so manches Duell. Die Kinder hatten viel Freude und wollten immer wieder neu spielen.

Brigitte von den Maltesern hat sich rührend um die Bewohner gekümmert. Vom Schmidt Verlag haben wir ja etliche Spiele mit großen Figuren erhalten und so wurde eine Runde Mensch ärgere Dich nicht gespielt. „Gut, dass die Figuren so groß sind, die kann ich gut halten“, freute sich eine Bewohnerin.

Im Schatten unter der Pergola habe ich das „Kuhle Kühe“-Turnier betreut. In zwei Runden mit jeweils 5 Spielern wurden dann 2 Gewinner ermittelt, die sich riesig über ihre Preise freuten.

Spielen macht hungrig und so freuten sich alle über Würstchen mit Kartoffelsalat, die auf dem Grill vom Kursana Koch zubereitet wurden.

Dann noch ein Abschlussspiel und der Vormittag und war schon wieder vorbei.
Die Reaktionen waren von allen Seiten sehr positiv. Den Bewohnern hat es gefallen, sie haben auch eifrig mitgespielt oder einfach nur dem bunten Treiben zugesehen.

Es waren ca. 30 Kinder mit Eltern und Großeltern da, die in entspannter Atmosphäre viel Freude am Spielen hatten.

Ein Junge sagte mir am Schluss, dass es ein klasse Vormittag war und er sich freut, dass er auch noch etwas gewonnen hat! Nun kann er das Kuhspiel gleich nochmal zu Hause spielen.
Ganz viele Ballontiere und -blumen wurden mit nach Hause genommen und so denken unsere bunt geschminkten Gäste bestimmt noch länger an ihren Ferientag zurück.

Herzlichen Dank an alle Helfer, ohne die wäre so eine Aktion gar nicht möglich!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
868
Rainer Bernhard aus Seelze | 19.07.2019 | 00:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.