Anzeige

Treffen der ehemaligen Jungschützen der SG Schwabegg

Die ehemaligen Jungschützen und ihre Betreuer
 
Begrüßung durch Gabi Jauernik und Sepp Dölle
Schwabmünchen: Schützenheim Schwabegg | „Weißt Du noch?“ „Wer ist denn das?“ „Schau mal dieses T-Shirt, ist das Deines?“ diese und ähnliche Fragen wurden an diesem Abend besonders häufig im Schützenheim Schwabegg gestellt. Das hatte einen besonderen Grund. Nach rund zwanzig Jahren trafen sich die ehemaligen Jungschützen aus den Jahren 1990 bis 2000. Die Idee zu diesem Treffen hatten die Jugendtrainer aus dieser Zeit Gabi Jauernik und Josef Dölle, die innerhalb kurzer Zeit in die Tat umgesetzt wurde. Ein vierköpfiges Organisationsteam bestehend aus Gabi Jauernik, Julia Parton, Sandra Kerler und Manuela Schwingenstein setzte sich zusammen und suchten die Adressen der betreffenden Jungschützen heraus und luden sie alle für Samstag, den 10. April 2010 ein.
Als an diesem Abend die Gäste im Schützenheim eintrafen, begrüßten sich alle gegenseitig mit großem Hallo und sehr schnell entwickelten sich rege Gespräche miteinander. Die ehemaligen Jungschützen kamen aus Nah und Fern, sogar bis von Österreich reiste eine damalige Jungschützin an, da sie sich das Treffen nicht entgehen lassen wollte.
Die ersten Begrüßungsworte überließ der von 1990 bis 1996 amtierende Jugendtrainer Josef Dölle zuerst Gabi Jauernik die ihm in diesen Jahren zur Seite stand. Gabi begrüßte die Anwesenden mit sehr herzlichen Worten und freute sich sehr, dass so viele der Einladung Folge geleistet hatten. Sie wünschte allen einen sehr gemütlichen Abend und viel Spaß miteinander.
Im Anschluss sagte auch Josef Dölle noch ein paar Worte und stellte dabei fest, mit einem Blick in die anwesende Runde, dass manch einer der früher schon ein Lausbub war, auch heute noch dazu zählt. Zum Schluss erklärte er das reichhaltige und liebevoll hergerichtete kalte Buffet für eröffnet, für das von ein paar Fleißigen leckere Köstlichkeiten zubereitet worden waren. Eingeladen waren nicht nur die ehemaligen Jungschützen, sondern auch der damalige 1. Schützenmeister Martin Eichele mit seiner Frau Dora, sowie die Nachfolger ab 1996 Hans und Rita Engel die dann das Amt der Jugendleitung übernahmen Nach dem Essen machten zwei Fotoalben mit Bildern von damals die Runde an den vollbesetzten Tischen und viele Erinnerungen wurden ausgetauscht. Man amüsierte sich über die Mode aus dieser Zeit und in welcher Montur der Schießsport ausgeübt wurde.. Vor zwanzig Jahren wurde noch in ganz normaler Kleidung geschossen und das Schwabegger Schützenheim war auch noch nicht so ausgebaut wie heute, denn die Schießstände mussten noch im Sportheim aufgebaut werden. Gabi und Sepp die beiden damaligen Jugendleiter verstanden es hervorragend Kinder und Jugendliche für den Schießsport zu begeistern und auch die Freizeitbeschäftigung nicht zu kurz kommen zu lassen. Es wurden Dorfmeisterschaften veranstaltet, bei „Spiel ohne Grenzen“ die Geschicklichkeit auf die Probe gestellt. Die Kinder und Jugendlichen zogen bei einer Wanderrallye durch Schwabegg oder erkundeten bei diversen Fahrradtouren die Umgebung. Es wurden Minigolfturniere ausgetragen und es ging zu anderen sportlichen Aktivitäten wie Schwimmen und Schlittschuhlaufen. Nach dem die Schlacht am kalten Buffet größtenteils geschlagen war, begann die Vorführung der Dias aus dieser Zeit, die des öfteren zu lauten Lachsalven führte. Auf den Dias waren verschiedene Veranstaltungen zu sehen, wobei besonders bei der Nikolausfeier von damals auffallend war, dass diesen Nikolaus gleich drei Knecht Rupprecht begleitet haben. Da stellt sich einem schon die Frage „Wer hatte die drei Knecht Rupprecht besonders nötig, die Jungschützen oder eher die betreffenden Jugendleiter?“ Auf jeden Fall trugen die Aufnahmen der Schießabende, der Faschingschießen und Hüttenaufenthalte immer wieder zu großer Erheiterung bei.
Zum Abschluss des gelungenen, unterhaltsamen Abends wurde noch ein gemeinsames Foto mit allen Teilnehmern gemacht und alle waren sich einig das die Zeit damals schön war. Der Eine oder Andere möchte auch in Zukunft immer mal wieder vorbeischauen an den Schießabenden im Schützenheim Schwabegg.
3
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin schwabmünchner | Erschienen am 30.04.2010
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
4.161
Helmut Nimsgern aus Günzburg | 18.04.2010 | 10:42  
970
Uschi Mai aus Schwabmünchen | 18.04.2010 | 18:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.