Anzeige

Sozialpädagogische Projekte für Schüler des Hauptschulzweigs: Förderverein der Jakob-Grimm-Schule wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Die von Stephanie Wackerbarth (2.v.l.) übergebene Spende wird im nächsten Jahr für die Abschlussfahrt der 9. Klassen aufgewendet. Schuldirektorin Frau Amlung (li.) und die Klassenlehrer Frau Blum und Herr Flegel freuen sich über die Spende der Town & Country Stiftung. (Foto: Wunschimmobilie Massivbau e. K.)
Rotenburg an der Fulda: Förderverein der Jakob-Grimm-Schule |

Lebensnah lernen: Der Förderverein der Jakob-Grimm-Schule setzt sich für die pädagogische Begleitung von Schülern des Hauptschulzweigs der gleichnamigen Schule ein. Für sein bemerkenswertes Engagement erhielt der Verein eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Schwerpunkt des Vereins ist die Schaffung einer guten Lernbasis Durch das Besuchen außerschulischer Lernorte und dem Einsatz erlebnispädagogischer Elemente.

Getreu dem Motto: „Schule ist mehr als nur Lehren und Lernen“ unterstützt der Förderverein der Jakob-Grimm-Schule seit 2017 Projekte im schulischen Alltag der Gesamtschule in Rotenburg. Ein besonderes Augenmerk des Vereins gilt dabei dem Hauptschulzweig der Schule. Hier wird den Schülern mit vielfältigen Projekten ein praxisnaher Weg zum Hauptschulabschluss angeboten.

„Durch besondere pädagogische Betreuung und die Schaffung außerschulischer Angebote möchten wir den Schülern des Hauptschulzweigs eine gute Lernbasis anbieten. Vergangene Projekte, wie SchuB oder PuSch – Praxis und Schule an der Jakob-Grimm-Schule – machten es möglich, dass die Schüler neben dem klassischen Unterricht erste Arbeitserfahrungen sammeln konnten. Die Schüler besuchten dazu an drei Wochentagen die Schule und konnten die restliche Woche die Arbeit in einem Betrieb kennenlernen. Ähnliche Projekte sind bereits in Planung.“, erklärt Mario Flegel, Lehrer an der Jakob-Grimm-Schule.

Mit dem Stiftungspreis unterstützt die Town & Country Stiftung das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlicher des Fördervereins. „Das Engagement des Fördervereins hilft den schulischen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Durch besondere Projekte im Hauptschulzweig werden Perspektiven für praktisch veranlagte Schüler geschaffen. Das Erreichen eines guten Abschlusses wird dadurch gefördert“, so Stephanie Wackerbarth, die die symbolische Spendenurkunde für Stiftungsbotschafterin Lilia Nacke übergab.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.
Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

___________________________________________________
Town & Country Stiftung
Anger 55/56
99084 Erfurt

Medien-Ansprechpartnerin:
Tower PR
Huong Tran Thi Thu
Telefon: 03641-8761182
E-Mail: pr@tc-stiftung.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.