Anzeige

Sommer an den Stapelteichen

Silberreiher (Ardea alba) an den Stapelteichen von Vörie - wenn ihr ganz genau hinschaut, könnt ihr vielleicht sogar den kleinen Fisch in seinem Schnabel entdecken, den er kurz darauf verspeiste (Foto: Katja Woidtke)
Ronnenberg: Stapelteiche |

Die ehemaligen Absatzbecken der alten Zuckerfabrik in Weetzen sind mit ihren 6,5 ha großen Wiesen- und Wasserflächen ein kleines Naturparadies, in dem sich nicht nur unzählige Vogelarten heimisch fühlen. Amphibien, Libellen und weitere Insekten sind hier ebenfalls anzutreffen. Highlight unseres letzten Besuches an diesem idyllischen Ort waren die Begegnungen mit unzähligen Hufeisen-Azurjungfern, einem Flussregenpfeifer und einem Waldwasserläufer.

An den Stapelteichen werden Wasserbüffel zur Landschaftspflege eingesetzt:
https://www.myheimat.de/ronnenberg/natur/wasserbue... Doch die sind nicht zu sehen, als wir im Juni dieses schöne Stück Natur aufsuchen. Dafür werden wir schon am Parkplatz von Weißstörchen hoch oben in ihrem Nest begrüßt. Die Jungtiere, die hier auf ihre Eltern warten, sind gut an ihrem schwarzen Schnabel zu erkennen. Auf den Wiesenflächen rund um die Ihme finden die imposanten Vögel ausreichend Nahrung, um ihre Jungen zu versorgen. Neben Kleinsäugern und Amphibien stehen auch Regenwürmer und große Insekten auf dem Speiseplan der Schreitvögel.

Auf der anderen Straßenseite weist ein Schild den Weg zu den Stapelteichen. Hier flattern Schmetterlinge durch die warme Sommerluft. Ein Distelfalter begleitet uns ein Stück. Am Wegesrand entdecken wir Streifenwanzen, Hummeln und Libellen. Beim genaueren Hinsehen entdecken wir unzählige Hufeisen-Azurjungfern im Schatten der Büsche. Die Männchen der Schlanklibelle sind blau-schwarz gefärbt und gut durch das Mal auf dem zweiten Hinterleibssegment zu bestimmen, das tatsächlich an ein Hufeisen erinnert.

Auch auf den Teichen selbst gibt es viel zu beobachten. Reiherenten und Blässhühner ziehen hier, teilweise mit Nachwuchs, ihre Kreise auf dem Wasser. Zwischen den Graugänsen und Stockenten scheint plötzlich ein Flussregenpfeifer förmlich am Ufer entlang zu rollen. Zwischendurch hält der kleine Vogel mit den gelben Augenringen immer wieder an, um nach Nahrung zu schnappen. Die Kameras der Naturbeobachter in den Hides laufen fast heiß. Im flachen Wasser ist ein Waldwasserläufer ebenfalls auf Nahrungssuche. Der etwas plump wirkende Vogel aus der Familie der Schnepfenvögel liebt Bruch- und Auwälder und scheint an den Stapelteichen einen passenden Lebensraum gefunden zu haben. Als ein Silberreiher von der anderen Teichseite herüberfliegt und vor dem Hide landet, klackern wieder die Auslöser der Fotoapparate.

Nach einem Sommertag voller toller Naturbeobachtungen heißt es irgendwann für uns, wieder Abschied von den Stapelteichen zu nehmen - aber wir kommen garantiert wieder. 

Weitere Impressionen von den Stapelteichen findet ihr hier:
https://www.myheimat.de/ronnenberg/natur/naturpara...
8
5
6
7
7
7
7
7
7
7
7
6
5
6
7
7
7
5
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
39.642
Gertraude König aus Lehrte | 26.06.2019 | 22:20  
3.908
Kurt Wolter aus Hannover-Bemerode-Kirchrode-Wülferode | 26.06.2019 | 23:02  
26.093
Katja W. aus Langenhagen | 27.06.2019 | 00:12  
39.642
Gertraude König aus Lehrte | 27.06.2019 | 00:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.