Anzeige

Bei der Wasseramsel musste ich "durchschiessen"

Heute war ich wieder mit dem Fahrrad unterwegs , an der Ohm bei Kirchhain und hatte eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich außer den üblichen Schwänen, noch irgendetwas vor die Kamera zu bekommen. Zumal ich in meiner leuchtenden Fahrradkleidung, schon Kilometerweit zu sehen war. Aber ich hatte dann doch noch einmal Gelegenheit eine Wasseramsel, die mich nicht gesehen hatte zu fotografieren. Also schnell anhalten, Handschuhe aus, Satteltasche auf, Kamera raus und schön ruhig verhalten. Mein Glück war, dass ein Baum zwischen dem Vogel und mir war und sie mich so nicht sehen konnte.. Also musste ich mir zwischen den vielen Blättern des Baumes, eine kleine Lücke suchen, durch die ich fotografieren konnte. Das erwies sich als sehr schwierig, denn die Lücke war sehr klein und der Wind blies die Blätter kräftig hin und her, sodass ich Schwierigkeiten hatte, die Fotos scharf zu bekommen. Aber wie immer zahlte sich meine Geduld aus und ich konnte noch ein paar schöne Fotos, die sogar zum Teil einen natürlichen Rahmen, durch die Blätter hatten, machen. Ich habe hier einige Fotos im Original, sowie ein paar Ausschnitte von dem doch eher seltenen Vogel gemacht. Also nicht wundern, wenn sich einige Fotos ähneln.
2
2
3
2
2
2
3
2
1
2
2
2
2
2
2
2
2
1 2
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
12.547
Uwe Norra aus Selm | 01.09.2017 | 22:17  
11.538
Armin Köhler aus Rauschenberg | 02.09.2017 | 01:27  
42.276
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 02.09.2017 | 08:47  
18.729
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 02.09.2017 | 18:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.