Anzeige

Begegnung mit einem Mauswiesel

Ganz schön schmutzig
Heute war ich in der näheren Feldgemarkung unterwegs, um bei schönem Wetter ,ein paar Fotos zu machen. Eigentlich wollte ich Raubvögel fotografieren und ich hatte auch schon ein paar mal Erfolg, an diesem Vormittag. In einiger Entfernung sah ich einen Turmfalken in einer Kiefer sitzen.So schön in der Morgensonne ,wäre er ein schönes Motiv. Also hieß es langsam anschleichen, aber gerade als ich das Foto machen wollte, empfahl er sich und ließ mich mit langem Gesicht stehen. War wohl nix, dachte ich und ging den Feldweg wieder zurück. Als ich an einem morschen Weidestumpf vorbeikam, hörte ich ein lautes quietschen im Gras, was natürlich meine Neugier weckte. Um den morschen Baum herum , waren lauter Löcher im faulen Holz, von dem viele Holzspäne aufgewühlt waren. Dann bekam ich den flinken Hauseigentümer zu Gesicht. Er hatte gerade Beute gemacht, worauf auch das schrille quietschen zurück zu führen war. Das Mauswiesel schleppte die erbeutete Maus in den Bau und ließ sich dann bald bei diesem,bald bei jenem Ausgang blicken. Es war schon sehr interessant, das Treiben des kleinen Kobolds zu beobachten und das in einem Abstand von etwa 1,5 Metern. So konnte ich auch ein paar Fotos von dieser nicht alltäglichen Begegnung machen, wobei das hohe Gras die Sache natürlich erschwerte. Für mich war es wieder einmal eine schöne Beobachtung mit diesem kleinen Räuber.
1 2
1 2
1
2
2
2
1 2
2
2
1
1
2
1
1
1
1
1
1 3
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
79.921
Ali Kocaman aus Donauwörth | 01.10.2014 | 23:43  
111.736
Gaby Floer aus Garbsen | 02.10.2014 | 06:48  
16.368
Susanne Bartelsmeier aus Burgwedel | 08.10.2014 | 14:03  
3.056
Gabriele Schulz aus Laatzen | 09.11.2014 | 16:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.