Anzeige

Tag des offenen Denkmals - Landessynagoge Roth

Weimar (Lahn): Roth | Am 10. September 2017 war wieder der Tag des offenen Denkmals. An dieser Aktion beteiligte sich auch der Arbeitskreis der Landessynagoge, so dass die Möglichkeit bestand, dieses historische Bauwerk zu besichtigen.
Diese Synagoge wurde nicht - wie die meisten anderen - abgerissen oder angezündet. Zum Schutze benachbarter Gehöfte wurde sie weder in der sogenannten Reichspogromnacht in Brand gesetzt, noch wurde sie nach dem Zweiten Weltkrieg abgerissen oder umgebaut. In Hessen stellt sie damit eine der wenigen erhaltenen Landsynagogen dar.
Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist seit 1995 Eigentümer der Synagoge. Eine Außen- und Innensanierung ist durch die Gemeinde Weimar in den 1990er Jahren erfolgt. Diese Maßnahme wurde durch das Landesamt für Denkmalpflege des Landes Hessen begleitet und gefördert. Die Betreuung erfolgt seit Mai 1998 durch den Arbeitskreis Landessynagoge Roth, der diese Arbeiten ehrenamtlich wahrnimmt.
Für diese Tätigkeit wurde der Arbeitskreis mit dem Otto-Ubbelohde-Preis, dem Hessischen Denkmalschutzpreis und dem Förderpreis Hessische Heimatgeschicht des Landes Hessen ausgezeichnet. Weiterhin wurden sie vom Arbeitskreis Dörfliche Kultur mit der „Jakobsmuschel“ ausgezeichnet.
Mein persönlicher Rat, schauen sie sich dieses Denkmal an. Es lohnt sicht.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.