Anzeige

Masse statt Klasse?

maintower-view ... oder "terror attack on main-tower"
Welcher ambitionierte Hobbyfotograf oder Semi-Profi träumt nicht davon, seine Schnappschüsse irgendwann einmal als Fotoprints zu verkaufen? Das Internet machts möglich ... oder ... handelt es sich dabei vielleicht doch nur um eine geschickte Vermarktungsstrategie von Fotoseiten und den diesen angeschlossenen oder eigenen Fotolaboren?

Ende 2007 / Anfang 2008 wurde ich von einem Bekannten auf die Internetseite www.whitewall.com aufmerksam gemacht. Diese ist eine hudertprozentige Tochter der weltweit präsenten Internetgalerie www.lumas.com für Fotokunst mit Sitz in Berlin und Geschäftsniederlassungen in für die Kunstszene bedeutenden Städten wie z.B. New York. Die Whitewall-Seite befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Beta-Phase und war noch nicht online und auch noch nicht am Markt, hatte jedoch den Benutzern zugesagt sie wollen die Fotografien, die sie in der Testphase auswählen auch später in ihrem "weltweiten Kunstmarkt" vertreiben, sobald sie online gehen.

Ich hatte damals ein paar hundert Fotos auf die Beta-Seite von Whitewall geladen, wovon sie über 80 ausgewählt und zum späteren Verkauf freigegeben haben. Als jedoch Foto-Dateien aus meinem Portfolio auf dem Server von Whitewall verschwunden sind / "verloren gingen", habe ich alle vorhandenen Bilder gelöscht und meinen Account dort mit sofortiger Wirkung gekündigt. Whitewall hat sich in Folge zwar per email bei mir entschuldigt und mich um ein erneutes Hochladen der Fotos gebeten, ich hatte aber unter diesen Umständen kein Interesse mehr an einer weiteren Zusammenarbeit.

Später (im Sommer 2008) bekamen mehrere meiner Bekannten von diversen Fotoseiten (wie auch ich) Einladungsmails von Whitewall, dort ihre Fotos "für den internationalen Kunstmarkt" hochzuladen. Ich hatte nach kurzem Blick auf die Seite meine Bekannten gewarnt, denn bei zu diesem Zeitpunkt ca. 8.000 Fotos von ca. 5.000 "Fotokünstlern" erschien mir eine Vermarktung äußerst fraglich. Heute sind es über 12.000 Fotos von über 8.000 Fotografen, die Whitewall für einen "internationalen Kunstmarkt" auf ihren Internetseiten anbietet und niemand, den ich kenne hat darüber jemals auch nur ein Bild verkauft.

Dagegen bekommt jeder, der sich irgendwann einmal dort angemeldet hat regelmäßig von Whitewall Werbepost per email und ich zuletzt sogar als Weihnachtsaktionsangebot eine Hochglanz-Postkarte mit 10% Rabattversprechen auf alle Bestellungen von Abzügen eigener Bilder zu Preisen die jenseits von Gut und Böse liegen obwohl ich schon lange dort keinen Account mehr habe.

Aber was macht man unter diesen Umständen mit den ganzen Knipsereien, die sich auf der Festplatte im Laufe der Zeit angesammelt haben? Es gibt zum einen kleinere Online-Agenturen für Fotokunst, (wie z.B. http://seen.by.spiegel.de/) die natürlich meist auch einen Print- oder Ausbelichtungsservice für die Benutzer anbieten und/oder Stock-Foto Seiten national und international, auf denen man die eigenen Fotos zum Verkauf anbieten kann.

Bei beiden vorstehenden Möglichkeiten findet eine redaktionelle Auswahl der Fotos statt, die die Agenturen auf ihre Seiten übernehmen. Zur Frage woran sich diese redaktionelle Auswahl orientiert empfehle ich die Lektüre des Interviews mit Dieter Degler von seen.by.

http://www.bildwerk3.de/2008/12/15/man-erkennt-seh...

Man sollte sich jedoch bei der vorhandenen Menge von Anbietern/Fotografen und Fotos von dem Gedanken verabschieden, dass man seine Fotos, auch wenn sie noch so schön und gut gelungen sind, in absehbarer Zeit zu Geld machen kann. Darüber hinaus sollte man auch nicht die derzeitigen Preise der Stock-Foto Agenturen aus dem Auge verlieren und lernen, den Wert seiner Fotos realistisch einzuschätzen.

b.s.
0
7 Kommentare
17.300
Wolfgang H. aus Gladenbach | 13.01.2009 | 22:23  
7.166
Klaus Dieter Hotzenplotz aus Marburg | 13.01.2009 | 23:26  
151
Bernd Saller aus Pohlheim | 13.01.2009 | 23:37  
7.166
Klaus Dieter Hotzenplotz aus Marburg | 13.01.2009 | 23:44  
151
Bernd Saller aus Pohlheim | 14.01.2009 | 00:00  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.01.2009 | 16:25  
151
Bernd Saller aus Pohlheim | 17.01.2009 | 19:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.