Anzeige

Sportlerehrung 2017- Rund 140 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet

Landrat Martin Wolf (re.), der Stellvertreter des Landrats Anton Westner (hinten, 2.v.re.), der weitere Stellvertreter des Landrats Josef Finkenzeller (hinten, 3.v.re.) und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises (li.) gratulierten u.a. den Sportlerinnen und Sportler, die im Jahr 2017 den 1. Platz bei Bayerischen Meisterschaften erreichten.
 
Ausgezeichnet wurden sechs Sportler, die 25 bzw. 30 x das Deutsche Sportabzeichen in Gold abgelegt haben. Es gratulierten dazu: Landrat Martin Wolf re.), der Stellvertreter des Landrats Anton Westner (2.v.re.), der weitere Stellvertreter des Landrats Josef Finkenzeller (hinten, 3.v.re.) und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises (li.). Fotos: Rottler
Rund 140 Sportlerinnen und Sportlern aus den unterschiedlichsten Sportarten zeichneten Landrat Martin Wolf und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises Pfaffenhofen, kürzlich im Rahmen der Sportlerehrung des Landkreises Pfaffenhofen aus. Auch die beiden stellvertretenden Landräte Anton Westner und Josef Finkenzeller sowie zahlreiche Bürgermeister waren gekommen, um den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern ihre Verbundenheit auszudrücken.
„Der heutige Abend steht ganz im Zeichen des Sports. Es ist ein Festabend des Landkreissports. Wir wollen Sie heute für Ihre Erfolge im Jahr 2017 ehren“, so Landrat Martin Wolf. In seiner Festrede betonte der Landrat, dass alle Verhaltensweisen im Sport, ob Training oder Wettkampf, ob Ehrgeiz und Kameradschaft, auch im Leben „außerhalb des Sports“ eine gute Grundlage für den Erfolg seien. Martin Wolf: „Deshalb sehe ich gerade im Sport mehr als eine körperliche Herausforderung. Sport ist ein gutes Lernfeld für soziales Zusammenwirken im zwischenmenschlichen Bereich am Arbeitsplatz, in der Schule, in Gruppen und in der Familie. Sport prägt fürs Leben“.
Wie der Landrat weiter erläuterte, sei Pfaffenhofen ein lebendiger, sportfreudiger und sportfreundlicher Landkreis mit jährlich steigenden Mitgliederzahlen. „Mit 115 Sportvereinen hat unser Landkreis Ende 2017 die Grenze von 50.000 Mitgliedern überschritten. Im Durchschnitt hatten wir in den letzten fünf Jahren eine jährliche
Steigerung an Mitgliederzahlen von ca. 900. Das ist bei einer Einwohnerzahl von 126.000 ein Organisationsgrad von fast 40 % und bayernweit ein Spitzenwert“, so Martin Wolf.
Er dankte den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler, dass sie bei überregionalen Sportereignissen den Namen ihrer Heimatgemeinde und den Name unseres Landkreises über die Grenzen ihrer Kommunen hinaustragen. „Damit sind Sie in besonderer Weise Botschafter unseres sportaktiven Landkreises und daher sind wir auch alle sehr stolz auf Sie“, so der Landrat.
Auch Schweitenkirchens Bürgermeister Albert Vogler und Florian Weiß begrüßten die zahlreichen Sportlerinnen und Sportler sehr herzlich und zollten ihnen Dank und Anerkennung für ihre außerordentlichen Leistungen.

Landrat Martin Wolf (re.), der Stellvertreter des Landrats Anton Westner (2.v.re.), der weitere Stellvertreter des Landrats Josef Finkenzeller (5.v.re.) und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises (2.von links.) gratulierten den Sportlerinnen und Sportler, die im Jahr 2017 an Weltmeisterschaften erfolgreich teilgenommen haben. 

Landrat Martin Wolf (re.), der Stellvertreter des Landrats Anton Westner (hinten, 2.v.re.), der weitere Stellvertreter des Landrats Josef Finkenzeller (hinten, 3.v.re.) und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises (li.) gratulierten u.a. den Sportlerinnen und Sportler, die im Jahr 2017 den 1. Platz bei Bayerischen Meisterschaften erreichten.

Ausgezeichnet wurden auch sechs Sportler, die 25 bzw. 30 x das Deutsche Sportabzeichen in Gold abgelegt haben. Es gratulierten dazu: Landrat Martin Wolf re.), der Stellvertreter des Landrats Anton Westner (2.v.re.), der weitere Stellvertreter des Landrats Josef Finkenzeller (hinten, 3.v.re.) und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises (li.).
Fotos: Rottler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.