Anzeige

Gymnastikabteilung des TSV Baar-Ebenhausen erhält Qualitätsbestätigung

Vorne v.l.: Abteilungsleiter Lorenz Wohlsperger, Bürgermeister Ludwig Wayand, Silke Hübsch, Margit Märkl,1.Vorsitzender Georg Beimbrink, BLSV Kreisvorsitzender Florian Weiß 2.Reihe v.l: Gisela Dieterich, Sonja Bayer, Maxi Aumüller. Antje Benna fehlt
Bei der gut besuchten Jahresversammlung der Gymnastikabteilung des TSV Baar-Ebenhausen am Montag, den 18.März 2013 im Baarer Sportheim konnte Abteilungsleiter Lorenz Wohlsperger nicht nur die Vorstandsmitglieder Georg Beimbrink (1.Vorsitzender), Manfred Stippel (Kassier) und das Ehrenmitglied Luitpold Feldmeier begrüßen, auch der BLSV Kreisvorsitzende Florian Weiß aus Pfaffenhofen gab mit dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Baar-Ebenhausen, Ludwig Wayand, der rührigen Breiten- und Gesundheitssportabteilung die Ehre.
Nach dem kurz gehaltenen Bericht des Abteilungsleiters über die Aktivitäten des letzten Jahres kamen auch die Änderungen im Sportangebot der Freizeitsportler zur Sprache. Zu Gunsten der aktuellen, gut frequentierten Zumbastunden entfiel die Männersportgruppe. Dennoch haben die Männer eine gute Alternative bei der Dienstaggruppe Kondition und Ausdauer, die Gisela Dieterich trainiert. Ein weiterer Ausgleich sind die „Fitten 50er“ mit der Trainerin Margit Märkl.
Als sehr erfreulich wurde die Weiterbildung der Übungsleiterinnen Antje Benna und Juliane Kopold bewertet. Die beiden erhielten 2012 das Prädikat zum Präventionsübungsleiter. Somit haben von 10 Abteilungsübungsleitern nun 7 die Lizenzstufe 2 erreicht. Die Kinder werden von einer ausgebildeten Gymnastiklehrerin in 5 altersabgestuften Gruppen betreut. Die Jugendgruppe belegt vor der Stunde Kondition und Ausdauer die Turnhalle im Sportheim in Baar. Drei Nordic Walking Stunden und eine wöchentliche Trainingseinheit mit Aquafitness, 4 Einheiten mit Rückengymnastik, davon 2 am Vormittag, runden das sportlichen Angebot ab. Im laufenden Sportbetrieb sind aber auch 2 Stunden der klassischen Damengymnastik in unterschiedlichen Ortsteilen, Aerobic, BodyFit am Mittwochvormittag enthalten. Also insgesamt ein Bewegungsangebot das kaum noch Wünsche offen lässt.
Dieses Engagement der Übungsleiter wurde nun am Montag bei der Jahresversammlung vom Bayerischen Landes-Sportverband BLSV gewürdigt. Florian Weiß, Kreisvorsitzender des Sportkreises Pfaffenhofen, war dazu angereist um 7 Übungsleitern 12 Gütesiegel „Sport pro Gesundheit“ zu überrei-chen. Der TSV Baar-Ebenhausen ist nach seiner Aussage damit der Verein im Sportkreis Pfaffenhofen mit dem größten qualifizierten Gesundheitssportangebot in der Region. Die überreichten Urkunden sind hier aber nur das äußere Zeichen diese Qualifikation, viele Krankenkassen haben das Siegel als qualifizierte Maßnahme zur Primärprävention anerkannt.
Die Auszeichnung erhielten die Übungsleiter Maxi Aumüller, Sonja Bayer, Antje Benna, Gisela Dieterich, Silke Hübsch, Margit Märkl und Lorenz Wohlsperger zum Teil in doppelter oder dreifacher Form.
Auch der 1. Bürgermeister der „Wohlfühlgemeinde“ honorierte das Engagement der Baar-Ebenhausener Trainer mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung und überreichte nach einer kurzen Ansprache den so Geehrten die Urkunden. Das blaue T-Shirt ist nur ein äußeres Zeichen der erhaltenen Auszeichnung Der 1. Vorsitzende des TSV Baar-Ebenhausen freute sich so viele aktive und gut aus-gebildete Übungsleiter in seiner „Wohlfühlabteilung“ wieder zu finden, er betonte, dass dies alles aber nur in einem harmonischem Vereinsgefüge möglich sei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.