Anzeige

BLSV-Fortbildung „Qi Gong im Seniorensport“

Pfaffenhofen/Schweitenkirchen. (rry) Moderner Seniorensport hat nichts mehr zu tun mit langweiligen, stupiden Übungen à la Turnvater Jahn. Moderne Trainingsmethodik hat auch hier längst Einzug gehalten in die Sporthallen, und das sehr zur Freude der älteren Sportler. Dass man auch Übungsformen des Qi Gong problemlos in jede Sportstunde für Senioren einbauen kann, das lernten 24 Übungsleiter aus ganz Südbayern jetzt bei einer vom BLSV-Kreisverband Pfaffenhofen angebotenen Fortbildung. Den Kurs hatte erstmals die neue Referentin für Seniorensport im Sportkreis Pfaffenhofen, Angelika Bauer, in der Schulturnhalle von Schweitenkirchen organisiert. Auch der BLSV-Kreisvorsitzende Florian Weiß zeigte sich erfreut, dass von den 24 ÜL die Hälfte männlich waren und diese sich damit ebenfalls für den Sport für Ältere in den Vereinen interessieren. Er wies bei seiner Begrüßung darauf hin, dass sich die Vereine noch mehr dem Gesundheits- und Seniorensport widmen müssen. Die Referentin der beiden Tage, Manuela Xianya Jacob vom „Zentrum Aurora“ in Starnberg, verstand es ausgezeichnet, ihre Schüler in diese fernöstliche Entspannungstechnik einzuführen. Die Übungen sind einfach zu erlernen und bringen den Körper wieder ins Gleichgewicht, um die innere Ruhe und Ausgeglichenheit wiederzufinden. Und genau das ist es, was viele aktive Senioren heute suchen. (Bruckmeier)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.