Anzeige

Traditionelle Weihnachstschau im Museum Petersberg

Petersberg: Museum |

Floristisches zum Advent

Das regionale Museum der Gemeinde Petersberg lud Sonnabend zur traditionellen Weihnachstschau ein. Offiziell, mit einer kurzen Ansprach durch Herrn Hanisch und einem musikalischen Ständchen von Herrn Burkhard wurde die diesjährige Ausstellung eröffnet.
Mit von der Partie waren die Freunde des Fördervereines und viele Besucher, es gab ein richtiges Gedränge.
Fünf Floristen aus dem Saalkreis und Halle fertigten mit Fantasie und Können aus Naturmaterialien, Süßem, Plüschtieren und anderen Material Adventskränze, Tischdekoration und Weihnachtsornamente an und begeisteren damit die Besucher.
ausstellende Floristen:
"Butterfly Blume" aus Teutschenthal,
"Landblumenhaus" Martina Kiesow vom Muldestausee, OT Muldenstein
und aus Halle (Saale)
"Die Blumerie2 Nicole Zöllkau,
"Rosenrot Flora Trams" Diana Tröger und
"Hoffmann's Blumeneck" Jamna Hoffmann

Unbedingt die Handwerker Ausstellung über dem Schafsstall besuchen
Zur diesjährigen Ausstellung gehören auch Herr Glöckner mit Drexelarbeiten aus verschiedenen Holzarten. Der gelernte Tischler begann 1975 mit der Drechselei. Inzwischen Restauriert und arbeitet mit den Kunden an individuellen Wünschen. Hofladen in Gröbers

Bürsten-Matthes, gründete 1993 seine Firma um das Bürstenhandwerk wiederzuleben und verkauft über 1000 Sorten, im Museum liegt eine stattliche Anzahl zum Kauf aus.
Wer kennt noch eine Hutbürste, einen Wollmop, Bürsten um Stuck zu reinigen oder einen Besenschrank, der bis vor einigen Jahrzenten noch zur Grundausstattung einer Küche gehörte. Zu seinem Angebot gehören der DDR-Straßenbesen aus Kokos und Dederonfasern und der legendären Wollmopp. Auf der Jagd nach Bürsten-Körper duchstöbert er schonmal Dachböden und Keller. Bürstenkörper fertigte eine Familie im Erzgebirge an, die kleine Firma schloß vor ca. 2 Jahren, da kein Nachfolger diese übernahm. Herr Matthes verkauft auf historischen Märkten und in Museen in ganz Mitteldeutschland.

Im Sortiment sind Tee, Marmelade, Wolliges, Schmuck und Textiles
Beim Glühwein und einen kleinen Bissen sitzt sich am Lagerfeuer richtig gut. Die Stände sind vielleicht nur am Wochenende geöffnet.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10-16 Uhr (Oktober - März) 
Ausstellung bis zum 07. Januar 2018

Bus 300 vom Busbahnhof Halle (Saale) zum Museum Petersberg
3,30 ohne Monatskarte - Nutzungsdauer 1,5 Std.
und 1,75 mit Monatskarte
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.