Anzeige

Gestern war das für mich das schwerste Foto..

Wenn im März die ersten warmen Tage in die Natur locken, fällt unter den wenigen bereits fliegenden Insekten ein kleines, hummelartiges Insekt ganz besonders auf, es ist der "Wollschweber". Der Körper der Fliege ist dicht pelzig braun behaart. Die Flügel haben an der Vorderseite eine breite dunkelbraune Binde, die nach hinten gezackt ist. Am Kopf befindet sich ein langer Saugrüssel, der in Ruhestellung nach vorn gestreckt ist.
Die Tiere sind geschickte und schnelle Flieger, die wie die Schwebfliegen (Syrphidae) auch den Standflug beherrschen. Er ernähren sich von Nektar und Blütenpollen, bei der Aufnahme dieser Nahrung stehen die Wollschweber häufig im Flug vor der Blüte und stützen sich nur mit den Vorderbeinen an der Blüte ab.
4
1 2
4
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.