Anzeige

Das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern

Das Verkehrshaus der Schweiz
Lucerne (Schweiz): Verkehrshaus der Schweiz | Ist das Wetter nicht so schön (Sturmtief Joachim) muss man ins Museum gehen.

Ein ganzer Tag geht viel zu schnell vorbei und man muss schon einige Schwerpunkte setzen, um einmal durch das Verkehrshaus zu kommen.
Das Wort Verkehrshaus ist mehr als untertrieben.
Es ist mehr eine Art Weltausstellung des Verkehrs die man erlebt.
Wer sich gründlich vorbereiten will kann das im Internet unter verkehrshaus.ch

Ich habe mich einfach vor Ort informiert und ein Kurzprogramm (Tagesprogramm) mit Rundwegbeschreibung erhalten. Es ist aber auch immer genügend Personal vor Ort um einem behilflich zu sein, denn mehr als 3000 Objekte auf rund 20 000 m2 Ausstellungsfläche sind Zeugen einer im wahrsten Sinne des Wortes bewegten Geschichte der Entwicklung des Verkehrs und der Mobilität. Man bekommt ein wenig „World-Exhibition-Feeling“ wie bei der Expo2000 in Hannover – unsere Welt - gestern, heute und morgen - auf der Strasse, der Schiene und dem Wasser, aber auch in der Luft und im Weltall.

Mehr geht nicht.

Mein persönliches Interesse galt natürlich den Schweizer Eisenbahnen in all ihrer Variationen, die eindrucksvoll zu sehen ist und der Flugtechnik.

Ruhepunkt zur Halbzeit ist das angeschlossene Hans Erni Museum.
Rund 300 Arbeiten aus sieben Jahrzehnten dokumentieren die inhaltlichen und handwerklichen Facetten des heute noch immer ruhe- und rastlosen Künstlers Hans Erni der 1909 geboren mit über 102 Jahren immer noch aktiv von sich reden macht.

Krönender Abschluß war der Besuch im Planetarium, in dem nicht nur die Astronomische Jahresvorschau auf 2012 gezeigt wurde, sondern auch die „Wiehnachtsgeschicht“ wie in einem 3D Kinderbuch, in der am Schluß die Schweizer Kinder beim Weihnachtslied mitsingen.

Das Museum wird natürlich gerne von vielen Schulklassen besucht, aber auch Familien und Opa und Oma mit Enkelkindern finden hier vieles Interessantes zum Mitmachen.
Das Besuchskonzept bietet viele Gelegenheiten zum einfachen und auch wissenschaftlichen Mitspielen für jede Generation.

Ein Besuch ist nicht genug.

Das Verkehrshaus ist bei schönem Wetter auch unbedingt empfehlenswert – es gibt soo viel zu entdecken.

Hier eine kleine Auswahl meiner über 500 Bilder zu denen ich auch eine Genehmigung bekommen habe.

Eine Frage habe ich noch nicht beantwortet bekommen. Was macht der Mensch mit der Zeit die er angeblich durch schnellere Verkehrsmittel einspart?
John Steinbeck hat einmal geschrieben:“Man verliert die meiste Zeit damit, dass man Zeit gewinnen will“.
1
2
1 2
1 1
1 1
2
2
3
1
2
1
2
1
2
2
1
1 3
3
1
2
1 2
1
1
1
1 1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
9.287
Lars Klingenberg aus Lehrte | 21.12.2011 | 00:53  
32.616
Günther Eims aus Sehnde | 21.12.2011 | 19:11  
69.601
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 29.12.2011 | 14:16  
17.144
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 29.12.2011 | 15:04  
17.144
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 23.03.2015 | 10:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.