Anzeige

Offenbachs Kultur-Entdecker erobern die Musikschule, das kulturelle Herz der östlichen Innenstadt

Donnerstagnachmittag dieser Woche eroberten 10 kleine Kultur-Entdecker die Musikschule Offenbach. Für sie alle liegt der Hort der schönen Muse in direkter Nachbarschaft zu ihrer Schule und zu ihrem zu Hause - so nah und doch so fern... Warum das?

Der Trupp quirliger Grundschüler stammt aus sozial schwachen oder auch bildungsfernen Offenbacher Familien und besucht zum allerersten Mal eine Kinderchor-Konzertprobe. Nach einem fröhlichen Hallo und neugierigem Blicketausch stimmen sie binnen Kurzem in die mit pädagogischem Witz gestaltete Chorprobe der Offenbacher „Singmäuse“ ein. Unter Anleitung von Chorleiter Günter Leyerzapf erklingt schon bald das „Froschkonzert“. Und wenig später gestalten die Kultur-Entdecker mit Orffschen Musikinstrumenten die Klangkulisse einer spannenden Gespenstergeschichte. Ganz schön gruselig ist es selbst am hellichten Tage, wenn das Becken mit seinem dunklen Ton 12 Mal die Mitternacht einläutet...

„Unser Pilotprojekt *Die Kultur-Entdecker* nähert sich seinem hoffentlich nur vorläufigen Ende“, sagt Peter Ambros, Sprecher der Bürgerinitiative östliche Innenstadt und Hauptinitiator des Kultur-Entdecker-Projektes. Jeder der gemeinsamen Ausflüge sei ein Besonderer gewesen, meint Ambros. Bewusst habe sich das Projekt für einen symbolischen Abschluss entschieden: „Die Musikschule Offenbach steht für Förderung unserer jungen und jüngsten Offenbacher Talente, für frühen Zugang zur Hochkultur und aktive Gestaltung kultureller Identität.“ Und Paula Kuhn, die das Konzept entwickelte, fügt hinzu: „Chorgesang steht für Aufeinander hören und die Seele gemeinschaftlich zum Klingen bringen. Darum freuen wir uns ganz besonders über die Einladung zu einer Probe der „Singmäuse“ mit anschließendem Kennenlernen der Orffschen Instrumente.“

Die besondere Vorbereitung und Programmplanung von Claudia Zinecker, Leiterin der Musikschule Offenbach, und Günter Leyerzapf für das Freundschaftssingen von „Singmäusen“ und „ Offenbacher Kultur-Entdeckern“ machten den Nachmittag zu einem vielstimmig-klingenden, fröhlichen Ereignis – ganz im Sinne des „Kultur-Austausch im Stadtteil unter den Jüngsten“. Alle Beteiligten hoffen, dass diese harmonisch gelungene Proben-Premiere nicht die letzte gewesen sein wird.

Der Dank galt an diesem Nachmittag dem Rotary Club Offenbach, der die Kultur-Entdecker-Initiative mit einer großzügigen Spende für die vielfältigen Aktivitäten-Angebote überhaupt ermöglichte. Das Motiv die Bürgerinitiative östliche Innenstadt bei diesem Projekt zu unterstützen, formuliert Roland Walter, Rotary Club Offenbach, so: „Dieses Projekt eignet sich ganz Besonders dazu, dass die Kinder dieses Stadtteils eine positive Gruppenbildung erfahren. Über die wöchentliche Veranstaltung hinaus wirkt die „Kultur-Entdecker-Idee“ zudem kulturell Bürgeridentität stiftend - bis in die Familien in den Stadtteil „Östliche Innenstadt Offenbach“ hinein. Die Kinder berichten zu Hause begeistert über ihre „Kultur-Entdeckungen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.