Anzeige

Musik und Tanz für Uganda

Nordendorf: Verein Ugandahilfe | Unter dem Motto „Kinder helfen Kinder“ veranstaltete der Verein
Ugandahilfe Nordendorf einen unterhaltsamen Nachmittag im Bürgersaal. Mit
Musik und Tanz boten die Kinder und Jugendliche beim traditionellen
Kinderfest nicht nur Genuss für Augen und Ohren – sie unterstützten mit der
Benefizveranstaltung vor allem den guten Zweck: Der Erlös geht nach
Bukomma in Uganda zu Pfarrer Denis Lwegaba, mit dem der Verein seit vielen
Jahren einen engen Kontakt pflegt. Das traditionelle Kinder- und Jugendfest gibt
es in Nordendorf seit über 10 Jahren und es ist aus dem Veranstaltungskalender
des Vereins nicht mehr wegzudenken. Es war einst die Grundidee mehrerer
Kinder, armen Menschen in Afrika zu helfen.
Mit einem bunten Programm erfreuten heuer junge Musiker und Tänzer das
Publikum. Dabei waren die Kinder der Kindertagesstätte Schmutterzwerge
unter der Leitung von Rosi Wilkens sowie drei Nordendorfer Tanzgruppen – die
Tanzmäuse, Minigarde und die TCN-Garde - unter der Leitung von Tanja Senft.
Hörgenuss bot das Jugend-ensemble Ecclesia Musica Nordendorf/Ellgau
(Leitung Christoph Stiglmeir) und sowie die Jugendblaskapelle aus Baar mit
dem Dirigenten Vasyl Zakopetes, Jugendleiterin Heidi Anzinger hatte den
Gastauftritt in Nordendorf organisiert.
Die jungen Akteure begeisterten die Besucher durch ihre gelungenen Beiträge
und langanhaltender Applaus belohnte die Leistungen der Kinder und
Jugendlichen. Ferdinand Pfützner, Vorsitzender des Vereins Ugandahilfe
Nordendorf, dankte den Mitwirkenden für ihr Engagement und die wertvolle
Unterstützung. Er hatte auch Informationen und Bilder zu den bereits
realisierten Projekten in Bukomma mitgebracht, die von Schulpatenschaften für
Waisenkinder bis zum Bau zweier Brunnen und der Krankenstation St. Monica
reichen. Für das jüngste, kürzlich gestartete Projekt, der Bau von
Personalwohnraum für die Krankenstation, ist der Erlös des diesjährigen
Kinderfestes bestimmt.
Es gab noch eine weitere gute Nachricht: Der Anfang August verschiffte
Container mit medizinischen Hilfsmitteln aus dem Lechtal für die
Krankenstation (wir berichteten) ist fast am Ziel. Mit einer kleinen zeitlichen
Verzögerung traf die Fracht am Tag des Nordendorfer Kinderfestes in Mombasa
(Kenia) ein. Sie geht nun per LKW weiter nach Uganda und sollte Mitte
Oktober die Krankenstation in Bukomma erreichen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.