Anzeige

Begegnung - Besinnung - Beweglichkeit . . . der zweite Tag.

Ich kann nicht anders, es muss einfach raus aus mir. Komme soeben vom Qi Gong und T`ai Chi Chuan. Ja auch das ist CittaSlow. Ist kein Sport der Entspannung aus der Region – ABER, wir Rieser sind sehr neugierig und offen für alles Gesunde, für alles Erholsame und für alles Neue.

Schon länger wird diese Art von entspannendem Sport angeboten – ABER, wir Rieser sind ein klein wenig stur, starrköpfig und manchmal auch engstirnig. UND heut „hat`s nix gekostet“. Also man muss ja mal alles ausprobieren um mitreden zu können.

Doch, ganz ehrlich es tat gut – sogar sehr. „Morgen haben Sie sicher Muskelkater“ wurde uns zum Abschluss erklärt. Na mal sehen. Irgendwie kann ich es nicht glauben. Die Bewegungen waren ja soooo langsam.

Jetzt zum Anfang des zweiten Tages der Begegnung vieler Menschen mit den gleichen Zielen: Erfahrungen zu sammeln über gesundes Leben, vernünftige Ernährung und fröhlichen Gedanken.

Mit Workshops für Kinder und Jugendliche begann der Samstag. Danach ging es swingend in den Tag. Klang und Schmaus neben dem Gotteshaus, so überraschte das H2F Trio, bekannt durch die Orgelmusik zur Marktzeit. Was für ein gelungener Anfang . . .

Um 12 Uhr eilten die Hausfrauen wie gewohnt mit gefüllten Taschen und Körben vom Markteinkauf in unsere St. Georgskirche. Orgelmusik zur Marktzeit, das gewohnte Ritual eines jeden Samstags – und natürlich auch am Tag des CittaSlowFestival.

Die Reimlinger Musikanten, aus einem kleinen Dorf gleich neben Nördlingen, musizierten aus vollem Herzen die „Rieser Wirtshausmusik“ und umrahmten manch interessanten Vortrag wie z.B. „mit dem Geopark Ries kulinarisch“.

Ja und dann kam sie, unsere jung gebliebene Trudel Heuberger. Perfekte Rieser Mundart strömte aus diesem Rieser Urgestein. Sie begeisterte ihre Zuschauer und Zuhörer, band sie ein in ihre Darbietungen und nahm sie mit auf eine Reise durch den fröhlichen Alltag einer längst vergangenen Zeit im Ries.

Gesprächsrunden zum Thema Ernährung und Kunsthandwerk, die Fitnessworld Nördlingen mit Showeinlagen, die Band „Leerlauf“, Kabarett und immer wieder Popmusik . . . hab ich jetzt noch was vergessen?

Doch, ich bin mir ganz sicher – irgendetwas hab ich bestimmt übersehen. Aber irgendwann muss auch dieser Tag ein Ende haben. Nach all diesen Köstlichkeiten, nach all diesen Düften aus den vielen weißen kleinen Zelten, nach der Verwandlung unserer alten Mauern in leuchtende Vergangenheit . .

Chill – out – Musik mit Franz Stelzle aus Nördlingen . . . was für ein schöner Tag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.