Anzeige

Und alles nur wegen "Filly"

Eigentlich wollte ich nicht, aber es war wichtig – sehr wichtig sogar. Mein jüngstes Enkelkind, die sechsjährige Franca aus Meringerzell hat mich unbewusst auf die Reise geschickt: „Oma ich wünsche mir zu Weihnachten „Filly“ . Rosarot muss es sein, eine Krone tragen und am Rücken müssen grüne Flügel wachsen“ . . .

Oh mein Gott. Filly, wer oder was ist Filly? Sie hat es mir erklärt – und ich habe es lange nicht kapiert. Franca ist ein Pferdenarr, so wie ihre Mama – ja und der Papa ist es dadurch zwangsläufig natürlich auch.

Ich hab gegoogelt und gesucht – und auch gefunden. Filly ist ein komisches Pferd. Das ist gemein von mir, wenn ich das so sage, denn Filly ist ein „süsses“, weiches, rosarotes Kuscheltier mit grossen Augen – und ganz wichtig für meine Franca.

Und so hab ich mich auf den Weg gemacht, von Geschäft zu Geschäft, von Bude zu Bude, quer durch den Weihnachtsmarkt. Eigentlich mag ich das überhaupt nicht, dieses Geschiebe und Gedränge . . .

„Filly“ gab es überall und in allen Farben, mit und ohne Krone, in Groß und in Klein – aber nicht MIT Flügel, grünen Flügeln. Ja und dann hatte ich keine Lust mehr, war enttäuscht von mir selbst. „Filly“ mit Flügel hin oder her. Ich fand kein rosa-weiches-grüngeflügeltes Kuschelpferd . . .

Aber was ist denn da, ganz da hinten, eingequetscht zwischen Puppe, Bär, Kasperl, Hund, Maus Katze . . . ? Grüne Flügel streckten sich mir entgegen . .

ja und dann bin ich zufrieden durch meine Stadt gewandert, hab den Lichterzauber tief eingeatmet, Franca`s Filly gut behütet neben mir. Was für ein schönes Gefühl. Mein Enkelmädchen hat mich auf die Reise geschickt -

- eigentlich mag ich dieses Getümmel und Geschiebe überhaupt nicht - aber heute, heute war es richtig schön . . .
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.