Anzeige

Im Schneidt`schen Garten unterwegs,

Vierhundert Jahre und ein bisschen weise . . .

Es ist schon grandios was so eine kleine Stadt wie Nördlingen an Ruhezonen entlang der Mauer zu bieten hat. Überall sind begehbare öffentliche Gärten, belebt durch uralte Bäume, bestückt mit kleinen Sitzgruppen und liebevoll verziert durch verschlungene Pfade.

Eine 400 jährige Eiche bildet das Zentrum des kleinen verwunschenen Paradieses. Hoch "Otto" malt, verzaubert und verwandelt das Blätterdach der uralten Bäume in leuchtende Kathedralen.

Diese Oase der Ruhe, ein kostbares Juwel inmitten unserer Stadt, der Schneidt`sche Garten an der Deininger Mauer.
2
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.