Anzeige

"The Walking Dead" Staffel 5: Hat uns der Trailer in die Irre geführt?

"The Walking Dead" ist nicht nur in Amerika eine der beliebtesten Serien, die aktuell im TV läuft. (Foto: Podknox/flickr, CC BY 2.0)

Rückblickend stellen die Fans von der Zombie-Serie „The Walking Dead“ fest: In Staffel 5 ist nichts von dem passiert, was laut Trailer eintreffen sollte. Wurden die Fans wirklich hinters Licht geführt?

Die Winterpause ist da und Fans müssen die Zeit überbrücken, bis „The Walking Dead“ Staffel 5 im Februar weitergeht. Die Wartezeit nutzen einige Fans, um die alten Folgen noch einmal zu sehen und somit wieder in das postapokalyptische Amerika zu reisen. Einigen aufmerksamen TWD-Zuschauern ist beim Betrachten des Trailers schließlich aufgefallen: Moment, darin wird eine ganz andere Story für die 5. Staffel erzählt! Es wirkt tatsächlich so, als würde sich Gareth mit Rick Grimes verbünden, damit sie gemeinsam nach Washington reisen, um ein Heilmittel zu finden.

Gareth verbündet sich mit Rick

Die US-Seite „Moviepilot“ hat die kleinen Unstimmigkeiten des Trailers festgehalten und in einen eigenen Artikel gepackt. So wurde im Trailer zur 5. Season unter anderem gezeigt, wie Gareth seinen vermeintlichen Gegner Rick dazu drängt, sich zusammenzuschließen. „Ihr schließt euch uns an und wir gehen nach Washington und heilen diese Sache“, so Gareth in der Kirche zu Rick. Im weiteren Verlauf des Trailers sieht es dann schließlich so aus, als ob Rick zustimmt, Gareth aber noch immer nicht ganz traut und deswegen seinen Sohn Carl warnt. Zur Erinnerung: Weder Ricks, noch Gareths Gruppe waren auch nur eine Sekunde an einem Punkt angekommen, an dem ein Zusammenschluss möglich gewesen wäre. Tatsächlich schlachteten Ricks Leute die Terminus-Kannibalen beim ersten Zusammentreffen nach der Flucht eiskalt ab. Wollte man die Fans damit absichtlich in die Irre führen?

Der Trailer:

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.