Anzeige

“The Walking Dead” Staffel 5: Boykottiert Emily Kinney das Midseason Finale?

"The Walking Dead" ist nicht nur in Amerika eine der beliebtesten Serien, die aktuell im TV läuft. (Foto: Podknox/flickr, CC BY 2.0)

Unter Tränen erinnert sich Emily Kinney an das Midseason Finale der 5. Staffel “The Walking Dead” zurück. Es bedeutete auch ihren Abschied von der Zombie-Serie, in der ihre Figur Beth Greene eines unerwarteten Todes starb. Jetzt gab die junge Schauspielerin zu, dass sie die finale Episode noch immer nicht gesehen hat. Ist das etwa ihre Art von Protest, weil sie gehen musste?

Dramatisch und tränenreich - auch Wochen später beschäftigt das Midseason Finale “Coda” von “The Walking Dead” Staffel 5 die Fans. Denn der Tod von Beth Greene (Emily Kinney) hat die Gemüter erhitzt und sogar eine Petition ins Leben gerufen. Viele Zuschauer wollen sich nämlich nicht damit anfreunden, Beth nie wieder zu sehen und verlangen jetzt, dass man sie zurück in die Serie holt. Obwohl das sehr unwahrscheinlich ist, versuchen die Fans alles und belagern die Produzenten sogar mit ausgefallenen Protest-Bewegungen. Das Finale der ersten Staffelhälfte “TWD” war jedoch nicht nur für die Fans schwer, sondern auch für Schauspielerin Emily Kinney.

Sie will die Folge nicht sehen

Wie sie in der Vergangenheit verriet, erfuhr sie selbst erst sehr spät davon, dass ihr Charakter in Folge 8 sterben würde. Ein schwerer Abschied von der großen “Walking Dead”-Familie, der auch an ihr nicht spurlos vorüberging. In einer Talkshow nach der Episode brach Emily in Tränen aus. Wie “UndeadWalking” jetzt verriet, hat Emily Kinney zugegeben, dass sie “Coda” noch immer nicht gesehen hat. Der Grund dafür ist jedoch keine deutliche Botschaft an Robert Kirkman, sondern einfach, dass sie noch nicht bereit ist, sich die Episode anzusehen. “Ich denke nicht, dass es Spaß macht, mir selbst zuzusehen [wie ich sterbe]”, so Emily.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.