Anzeige

Starben zwei Frauen wegen Punk-Band "Pussy Riot"?

In Russland wurden die Leichen von zwei ermordeten Frau gefunden. An der Wand stand mit Blut geschrieben: „Free Pussy Riot“. Fordert ein Mörder auf diese Weise die Freiheit der Sängerinnen?

Verhaftung von "Pussy Riot"-Sängerinnen
Anfang August wurden die Putin-Gegnerinnen der Punk-Band „Pussy Riot“ zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt. Auslöser war ein Protest-Auftritt gegen Präsident Putin in der Christ-Erlöser-Kathedrale gewesen. Bereits zuvor waren die Sängerinnen der russischen Polizei mit derartigen Aktionen negativ aufgefallen. Das „Punk-Gebet“ auf heiligen Boden ging schließlich zu weit und es kam zur Verurteilung von Nadeschda Tolokonnikowa, Jekaterina Samuzewitsch und Marija Aljochina. Weltweit kam es zu Demonstrationen gegen das Urteil. Auch Prominente zeigten sich solidarisch mit „Pussy Riot“ und verlangten eine Freilassung der Frauen.

"Free Pussy Riot" mit Blut geschrieben
Ein Unbekannter scheint nun auf eine schockierende Art und Weise die Freiheit der Sängerinnen zu fordern. In der russischen Stadt Kasan wurden die Leichen von zwei Frauen im Alter von 76 und 38 Jahren entdeckt. An der Zimmerwand der Opfer wurde die Notiz „Free Pussy Riot“ hinterlassen – mit Blut geschrieben. In den Medien wurde sofort eine Verbindung zu den inhaftierten Frauen gezogen. Anhängerinnen der Punk-Band sollen den Doppelmord verübt haben, heißt es in zahlreichen Schlagzeilen, schreibt welt.de. Möglicherweise ist es auch nur der Versuch des Mörders, die Ermittler in die Irre zu führen und seine Tat Anhängern von „Pussy Riot“ anzuhängen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.