Anzeige

Pokémon Go: In welchen Eiern findet man welche Pokémon?

Pokémon Go erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit. (Foto: Pixabay)

Pokémon Go erfreut sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Der Weg zum Meister-Trainer ist jedoch nicht einfach. Ein fester Bestandteil des Handyspiels sind Eier, die Ihr bei Poké-Stop erhaltet. In diesem Artikel zeigen wir euch, aus welchem Ei welche Pokémon schlüpfen können.

Pokémon Go hat auch in Deutschland ganz groß eingeschlagen. Schon vor dem eigentlichen Release bei IOS und Android war die Anzahl der Spieler enorm groß. Seit letztem Mittwoch ist das Spiel nun auch offiziell erhältlich und zieht seitdem Millionen von Spieler in seinen Bann. Die Hauptaufgabe bei Pokémon Go ist es, Pokémons zu sammeln. Gute Monster findet man jedoch nicht nur auf der Straße sondern auch in Eiern können sich gute Pokémons befinden. Eier erhält man an den unzähligen Poké-Stops. Dabei werden die Eier in drei Kategorien unterschieden und zwar in 2; 5 und 10 Kilometer Eier. Je nachdem welches Ei man bekommt, muss die vorgegebene Strecke gelaufen werden. Natürlich stellt sich dabei die Frage, welche Pokémon dabei in welchem Ei zu erwarten sind.

Chance auf gutes Pokémon steigt mit der Kilometeranzahl

Zunächst muss gesagt werden, dass dabei auch der Pech-Faktor eine Rolle spielt, denn grundsätzlich kann auch in einem 10 Kilometer-Ei ein gewöhnliches Rattfratz oder Taubsi schlüpfen. Ganz auszuschließen ist so etwas nie. Trotzdem steigt die Chance auf ein gutes Pokémon mit der steigenden Kilometeranzahl. Im Normalfall sollte also in einem 10 Kilometer-Ei ein besseres Pokémon als in einem 2 Kilometer-Ei erscheinen. In der folgenden Übersicht zeigen wir euch, welche Pokémons wahrscheinlich in den unterschiedlichen Eiern vorkommen.

2 Kilometer-Eier
Bisasam, Glumanda, Habitak, Hornliu, Karpador, Kleinstein, Piepi, Pikachu, Pummeluff, Rattfratz, Raupy, Schiggy, Taubsi, Zubat

5 Kilometer-Eier
Abra, Bluzuk, Digda, Dodu, Enton, Flegmon, Fukano, Goldini, Jurob, Kangama, Knofensa, Krabby, Machollo, Magnetilo, Mauzi, Menki, Muschas, Myrapla, Nebulak, Nidoran (M/W), Owei, Paras, Ponita, Porenta, Porygon, Quapsel, Rettan, Rihorn, Sandan, Schlurp, Seeper, Sleima, Smogon, Starmie, Tangela, Tauros, Tentacha, Tragosso, Traumato, Voltobal, Vulpix

10 Kilometer-Eier
Aerodactyl, Amonitas, Chaneira, Dratini, Elektek, Evoli, Kabuto, Kicklee, Lapras, Magmar, Nockchan, Onix, Pantimos, Pinsir, Relaxo, Rossana, Sichlor

Diese Tipps zu Pokémon könnten dich auch interessieren:
Pokémon Go: So könnt ihr Evolis Entwicklung beeinflussen!
Wegen Pokémon Go: Fieser Diss gegen Luke Mockridge
Pokémon Go Cheat: GPS-Fake
Pokémon GO: Hier bekommt ihr in Augsburg ein Pikachu
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.