Anzeige

George R. R. Martin spricht über das Game of Thrones Ende

Autor George R.R. Martin. Er lieferte die Ideen und die Bücher, die jetzt zur Serie "Game of Thrones" umgesetzt werden. (Foto: grrm acin355 CC BY-ND 2.0)

Die sechste Staffel Game of Thrones wird gerade gedreht und schon jetzt würden die Fans gerne wissen, wie alles enden wird. Hier geht es aber weniger um die HBO Serie, als um die A Song of Ice and Fire Bücher. Nun hat George R. R. Martin selbst über das Ende von GoT gesprochen. Was konnte er verraten?

George R.R. Martin ist ein Genie. Seine A Song of Ice and Fire Buchreihe ist der Wahnsinn. Er hat die Game of Thrones Fans beispielsweise mit der Red Wegging geschockt und daher wollen sie natürlich wissen, wie die Bücher enden werden. Darüber hat der Autor nun Auskunft in einem Interview gegeben. Er wurde gefragt ob es am Ende eine schreckliche Apokalypse geben wird oder welches Ende er sich für GoT vorgestellt hat.

Bittersüß

Noch hat George R.R. Martin das Ende von Game of Thrones nicht geschrieben, aber er hat sich schon entschieden, welche Stimmung er ausdrücken möchte. Einer Apokalypse kommt es nicht gleich: „Ich habe das Ende noch nicht geschrieben, also weiß ich es auch noch nicht, aber nein. Das ist nicht meine Absicht. Ich habe vorher schon einmal gesagt, dass der Ton des Endes eher bittersüß sein wird. Es ist kein Geheimnis, dass Tolkien großen Einfluss auf mich hat und ich habe es geliebt, wie er Herr der Ringe hat enden lassen. Es endet mit einem Sieg, aber es ist ein bittersüßer Sieg. […] Alles was ich sagen kann ist, das der Ton darauf abzielen wird. Ob ich es schaffen werde oder nicht, das müssen Menschen wie du und ich dann beurteilen.“ Jetzt heißt es Daumendrücken, dass der GoT Autor bald zum Ende kommt und endlich das Buch fertig stellt.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.