Anzeige

Mr. X, Kino und das Hannover-Erlebnis

29 Jugendliche und 6 Betreuer der Waldbühne Otternhagen stellten sich am vergangenen Samstag der schweren Aufgabe, Mr. X durch Hannover zu jagen. DIe Jugendlichen fuhren in sechs Gruppen mit der Straßenbahn und dem Bus quer durch Hannover, um Mr. X zu finden. Ausgestattet waren sie mit Handy, Straßenkarten, sowie einem Liniennetzplan. Mr. X Bewegte sich ebenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sobald eine Gruppe Mr. X gefangen hatte, musste sie die anderen verständigen. Nach gut 1,5 Stunden war es dann auch soweit und Mr. X (Jannis Ruhnke) wurde an der Schlägerstraße entarnt und gefangen genommen. Im Anschluss an die Mr. X-Aktion wurde noch ein Tauschspiel gespielt, bei denen die Gruppen Kugelschreiber gegen bestimmte Dinge eintauschen mussten. Zum Beispiel gegen etwas Flauschiges, oder etwas Gelbes Rundes. Auch diese Aufgaben wurden meisterhaft gelöst. Durchgeführt wurde der abwechslungsreiche Tag von der Naturfreundejugend in Hannover.

Doch nach diesem ereignisreichen Vormittag war der Tag noch lange nicht vorbei. Nach einer kurzen Mittagspause und anschließender Shoppingtour, die die Jugendlichen in kleine Gruppen durch Hannover machten, ging es noch ins Kino, wo neben Popcorn, Cola und Tacos zwei Filme zur Auswahl standen: James Bond "Skyfall" oder "Hotel Transilvanien".

Gegen halb neun kehrten die abenteuerlustigen Kinder und Jugendlichen im
Alter von 7-16 Jahren mit der Bahn nach Neustadt von der Jahresabschlussfeier zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.