Anzeige

Was Tauben auf dem Naumburger Wenzelsturm mit einem Sonderpreis zu tun haben

Taube im Anflug
Naumburg (Saale): Wenzelskirchturm | Wer regelmäßig auf den Naumburger Wenzelsturm steigt, wie es einige Unentwegte aus Naumburg und Umgebung tun, konnte in den letzten Jahren eine zunehmende Verschmutzung der Aussichtsplattform feststellen. Ursache waren die immer größer werdenden Löcher in dem Maschendraht, der im Zuge der Sanierung des Turmes bis 2001 angebracht worden war, um Tauben den Zugang zur Turmlaterne zu verwehren. Diese nutzten die gebotenen Möglichkeiten, um sich dort oben „häuslich“ einzurichten.

Trotz regelmäßiger Hinweise tat sich lange Zeit nichts, um diesen Missstand zu beseitigen. Im letzten Sommer eskalierte dann die Situation, ein Taubenpärchen baute sich ein Nest und begann zu brüten. Daraufhin nahm die Verschmutzung mit Vogelkot und Federn drastisch zu. Da die Stadtverwaltung scheinbar „schlief“, wurde versucht, den Stadtrat für das Problem zu sensibilisieren. Torsten Pörnig, Stadtrat der Grünen, trug das Problem im technischen Ausschuss und in einer Stadtratssitzung vor. Das zeigte Wirkung und es wurde zunächst Ende September der Balkon am Turm mit einem Netz verhüllt, im Winter dann auch der Maschendraht an der Turmlaterne gegen Netze ausgetauscht. Außerdem wurde der Taubendreck komplett entfernt, so dass die Besucher zur Saisoneröffnung des Turms am 1. April dieses Jahres den Turm in einem sehr guten Zustand vorfanden.
Dafür allen Beteiligten herzlichen Dank!

Bleibt zu hoffen, dass die angebrachten Netze recht lange halten und nicht wieder, wie der zuvor vorhandene Maschendraht von Besuchern auf der Suche nach Möglichkeiten, ihre großen Kameraobjektive nach unten zu richten, zerstört werden. Die Netze haben für diesen Zweck jetzt Reißverschlüsse, die in den vergangenen Tagen ihre erste Bewährungsprobe schon bestanden haben.

Was haben nun die Tauben mit einem Sonderpreis zu tun? Der Autor hat die ganze Misere im Bild festgehalten und eines der Fotos beim „myheimat“-Fotowettbewerb „Alles in Bewegung“ zum Thema Welterbe an Saale und Unstrut eingereicht. Es zeigt eine Taube mit einem Zweig im Schnabel, die um die Turmlaterne fliegt und versucht, einen Eingang im defekten Maschendraht zu finden. Das Motiv hat auch der Jury gefallen, die es mit einem der Sonderpreise bedachte. Vielen Dank!

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.