Anzeige

Kirschfestbeilage des Tageblatts 2011 - Jährlich grüßt das Murmeltier!

Gestern war es einmal wieder soweit, das Naumburger Tageblatt erschien mit der alljährlichen Kirschfestbeilage mit stolzen 20 Seiten und diesmal sogar geschenkt.

Doch wie auch im letzten Jahr bin ich von dieser Beilage auch 2011 enttäuscht. So sind nicht nur erneut falsche Informationen enthalten, manche fehlen sogar gänzlich, obwohl mittlerweile verfügbar. Und auch die Gestaltung ist in diesem jahr leider nicht das was es einmal war. Und viele kleinere Schnitzer findet man auch.

Gestalterisch fällt auf, das auf insgesamt drei Seiten Bilder vom Kinder-Freitag zu sehen sind, der aber nur auf einer Seite beschrieben wird. Fehlen tun vor allem passende Fotos wie Weindorf, Hussiten-Lager oder auch Bilder aus den Zelten am Abend. Warum wird auf der Seite mit dem Programm nicht mal eine Band abgebildet, die an den Abenden dort zu finden ist?

Aber weil wir gerade beim Programm sind: Warum schreibt das Tageblatt stumpf aus dem Kirschfestführer ab? Warum fehlen auch in der diesjährigen Beilage wieder Zelte? Warum sind falsche Programme so falsch wie sie waren aus dem Kirschfestführer übernommen wurden? Damit hat das Tageblatt auch in diesem Jahr geschafft das der am Dienstag erschienene "Eating Culture Kirschfest Zeltführer 2011" (wird u.a. auf der Wiese in den Zelten verteilt) der einzig korrekte und einzig vollständige Plan für die Festzelte auf dem Kirschfest ist.

Bei der Beschreibung des diesjährigen Kirschfestglas vermisse ich eine Abbildung des 2011er Motivs. Stattdessen prangt daneben ein Foto der historischen Stadtwache, das dann auch noch mit den Worten unterschrieben ist: "Für Ordnung und Sicherheit während des Festes sorgt die Stadtwache" Aha!?! Ich dachte immer dafür sorgen Polizei, Feuerwehr, DRK sowie die Security. Aber wenn man der Bildunterschrift glauben mag gehört die trommelnde Schautruppe ab sofort zur Exekutive.

Beim Informationskasten zum Eintritt auf Seite 14 fällt auf, dass weder erwähnt ist, das der Vorverkauf ja mit Beginn des Kirschfestes beendet ist (also eigentlich am Tag des Erscheinens der Beilage). Zudem ist nicht erwähnt das zur Peter-Pauls-Messe und zum Weindorf keine Eintrittsgebühren erhoben werden.

Ein Lob muss man vielen Werbenden in der Beilage machen, die mit Kirschfestangeboten oder auch Kirschfestgrüßen an Kunden und Gäste passend zur Beilage werben und damit auch der Gesamtgestaltung der Beilage nicht entgegenwirken.

So, genug der Kritik an der Beilage. Vielleicht hilft sie ja für zukünftige Beilagen zu dem ein oder anderen Fest. Hoffen wir auf ein schönes Kirschfest 2011, ruhige Tage, schönes Wetter und viele Gäste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.