Anzeige

Vier Debütanten und ein Routinier beim ersten Ranglistenturnier in Moosburg

Moosburg an der Isar: Sporthalle | Mit fünf jungen Kämpfern des Judoverein Ammerland-Münsing reiste Betreuer Andreas Schaubmar zum ersten Ranglistenturnier der U15 nach Moosburg, für vier war es das erste oberbayerische Ranglistenturnier in der neuen Altersklasse.
Die fehlende Routine merkte man den Nachwuchs-Judoka an. Till Hehenberger startete in dem mit 9 Kämpfern am stärksten besetzten Feld und konnte sich in seinen beiden Begegnungen noch nicht durchsetzen. Justus Klenke schied ebenfalls nach zwei frühen Niederlagen aus. Maxi Starnberg, der in den letzten Jahren einige U12 Turniere bestritten hatte, fand etwas besser in das Turnier und konnte einen seiner vier Kämpfe für sich entscheiden, was ihm den dritten Platz einbrachte. Den gleichen Platz erreichte Frederic Muff mit ebenfalls einem Sieg. Durchsetzen konnte sich hingegen sein älterer Bruder Manuel, der in seinem letzten Jahr in der U15 in seiner Gewichtsklasse zunächst keinen Gegner vorfand. Die Wettkampfleitung legte daraufhin die Klasse -50 und - 55kg zusammen. Beide Kämpfe in dieser gemischten Klasse entschied Manuel sicher für sich.
Andreas Schaubmar fand für alle aufmunternde Worte. “Manuel hat sehr gut gekämpft. Bei Till, Justus, Frederic und Maxi stand das Gewinnen von Wettkampferfahrung auf dem Lehrplan, ganz nach dem Satz von Judobegründer Jigoro Kano: Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, heute besser zu sein als Du gestern warst”
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.