Anzeige

Ordentliche Generalprobe

Straßwalchen (Österreich): Sporthalle |

Münsinger Judoka verstärken Oberbayernkader beim Internationalen U17 Turnier in Strasswalchen/Österreich

Strasswalchen/Münsing :“Das war ordentlich“ resümierte Bezirkstrainer Uwe Henze nach dem Turnierwochenende in Strasswalchen. Zwar konnte der männliche Bezirkskader seinen Mannschaftstitel nach den grandiosen Siegen von 2015 und 2016 nicht verteidigen, dennoch nutzten die Trainer die Möglichkeit nach einem Generationswechsel neue und talentierte Judoka aus Oberbayern, internationale Wettkampfluft schnuppern zu lassen. Als Routiniers im Team verstärkten die Münsinger Bernhard Schaubmar und Luis Schmidt, sowie bei den Damen Franziska Schaubmar die Auswahlmannschaften. Auch wenn die Siege der Bayernligakämpferin Schaubmar, sowie die Punkte des sechsmaligen Bayerischen Meisters und amtierenden Süddeutscher Champions Schmidt nicht zum Einzug ihrer Teams ins Halbfinale reichten, konnten die Betreuer sich einen aktuellen Überblick über den Leistungsstand ihrer Schützlinge verschaffen. „Wir wissen nun an welchen Themen wir bis zum Jahreshighlight im Juli, den Rene de Smet/Bayernpokal, intensiv arbeiten müssen“, gab Nick Cariss, stellv. Bezirkstrainer, im Anschluss zu Protokoll.
Der Rene de Smet/Bayernpokal sind die Bayerischen Meisterschaften der Bezirke in den Altersklassen U15/U18 und U21.Das erfolgreiche Geschwisterpaar Schaubmar und der Ickinger Gymnasiast Luis Schmidt sind aufgrund ihrer aktuell überzeugenden Leistungsstandes bereits für dieses hochrangige Mannschaftsturnier nominiert.
Bis dahin heißt es weiterhin 3 bis 4 Mal pro Woche intensiv an Technik und Kondition zu arbeiten, um auch beim Rene de Smet bestehen zu können. Denn auch hier steht die Titelverteidigung auf dem Programm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.