Anzeige

Durch halb Europa

Münsinger Judoka erhalten Feinschliff in Kroatien und Rumänien

Die drei erfolgreichen Top-Athleten des JVAM, Solveig Bruderhofer, Franziska Schaubmar, sowie Luis Schmidt nutzten die Pfingstferien, um sich in ihren jeweiligen Trainingslagern weiteren Feinschliff verabreichen zu lassen. Schaubmar und Bruderhofer traten die Reise mit dem FC Schweitenkirchen , für den beide in der Bayernliga sehr erfolgreich kämpfen, ins kroatische Porec an. Unter der Leitung des erfahrenen Veteranen Vizeweltmeisters Franz Dausch wurde in individuellen Trainingseinheiten an Technik und Kondition gearbeitet. Natürlich wurde nach den intensiven Lehrgängen auch noch etwas für den Teamspirit unternommen. Gemeinsame Grillabende und herrliche Badetage machten die Tage in Kroatien zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Gleichzeitig nominierte Landestrainer Radu Ivan eine kleine Truppe von Leistungsträgern des Bayern Kaders, um in seiner Heimat mit der rumänischen U18 Nationalmannschaft schweißtreibende Trainingseinheiten zu absolvieren. Unter ihnen auch der 16-jährige Luis Schmidt. Zweimal täglich wurden die bayerischen Judoka in Randoris (Übungskämpfen), sowie Kraft-Ausdauer Zirkeln extrem gefordert. Aber auch hier kam der Spaß nicht zu kurz. Ausflüge nach Bukarest oder ins gefürchtete Transsilvanien auf das Schloss Dracula , rundeten das sehr gelungene Programm und Trainingscamp ab. Landestrainer Radu Ivan war voll des Lobes für sein Team: „ Die Jungs haben sehr hart trainiert und jeder konnte für sich entsprechende Fortschritte verbuchen.“ Die Reise für 2019 hat der gebürtige Rumäne bereits jetzt schon wieder im Visier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.