Anzeige

Bezirkskader gastiert in Münsing

Münsing: Sporthalle Münsing |

Henze und Probst testen Leistungsstand ihrer Atheten


Münsing – Traditionell richtet der Judoverein Ammerland-Münsing den ersten Kaderlehrgang des Bezirks Oberbayern in heimischer Halle aus. So auch am Sonntag, als 55 nominierte Athleten, darunter auch fünf Kämpfer des JVAM, dem Ruf der Bezirkstrainer Uwe Henze und Claudia Probst folgten.
Insgesamt viereinhalb Stunden Judo standen auf dem Plan, aufgeteilt in drei Einheiten. Die erste hielt Uwe Henze, Leiter der männlichen Bezirskjugend, höchstpersönlich. Unter der Aufsicht von insgesamt acht Trainern zeigten die Judoka ihr Wurfrepertoire aus verschiedenen Bewegungsrichtungen, wie es auch im Wettkampf passiert. Dabei machte sich bei den Münsingern bemerkbar, dass sie auch in den Weihnachtsferien regelmäßig trainieren konnten.
Nach der Mittagspause übernahm Andi Bauhofer vom JVAM die Leitung. In der methodisch durchdachten Bodenstunde bekamen die jungen Sportler drei spezielle Haltegriffvarianten vermittelt und konnten diese im eingebauten freien Üben gleich ausprobieren. Auch die Münsinger Trainer Leo Wank und Andi Schaubmar hatten ein Auge auf das Geschehen.
Zum Abschluss gab es noch eine Randorieinheit. Nach turnerischem Aufwärmen durften alle Kämpfer ihre Fähigkeiten im Randori, der Vorstufe zum Wettkampf, vergleichen. Claudia Probst, Leiterin der weiblichen Jugend, war am Ende des Lehrgangs ebenfalls sehr erfreut über die gezeigte Leistung der Jugend. Die Trainer sind nun zuversichtlich, dass die anstehenden Turniere gute Ergebnisse für die oberbayrischen Athleten bringen werden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.