Anzeige

Die beliebtesten Wanderwege der Hessen - Burgwald-Extratour Christenberg

Martinskirche auf dem Christenberg
Münchhausen: Burgwald |

Inspiriert durch einen Aufruf des HR-Fernsehens zur Abstimmung der 30 beliebtesten Wanderwege Hessens, begaben wir uns auf die Spuren von Kelten, Franken, sagenhaften Märchen und einer traumhaften Naturkulisse. Der prämierte Wanderweg des Jahres 2004, die "Burgwald-Extratour Christenberg", war Ziel unseres Ausfluges an einem schönen, nicht zu warmen, Freitagnachmittag im August.

Am Parkplatz beim Friedhof Christenberg startete die Tour, die uns ca. 5 Stunden lang durch die märchenhafte Landschaft des Burgwaldes -vorbei an zahlreichen kulturellen Höhepunkten- führen sollte.

Einige Orte entlang der Route sind mir in den vergangenen Jahren schon oft bei meinen Mountainbiketouren im Burgwald begegnet, aber abseits der offiziellen Wege und zu Fuß nimmt man Dinge noch bewusster wahr.
Vorbei an den Mauern der Jahrhunderte alten Kesterburg, früher bewohnt von Kelten und Franken, führte uns der Weg zu Beginn durch die Grundmauern des Osttores der früheren Burg hinein in den Burgwald. Über zum Teil schöne Wandertrails erreichten wir nach gut 5 km den etwas verwaisten Sortplatz des TSV Mellnau, der ein wenig an die Geisterstadt Prypjat bei Tschernobyl erinnerte.
Die Burg Mellnau, die in diesem Jahr ihr 750jähriges Jubiläum feiert, war alsbald erreicht und wir genossen nach einem Turmaufstieg den Blick in das Marburger Land.

Nach der kurzen Rast ging es steil bergauf Richtung "Mellnauer Kreuz" und von dort bergab über einen schönen Trail durch den Christenberger Talgrund, ein wunderschön vermoortes Bachtal mit Sümpfen und Wollgraswiesen. Links entdeckten wir auch die Quelle "Roths Börnchen" - benannt nach einem Waldarbeiter.
Über Münchhausen führte die Route dann an einem Höhepunkt der Wanderung vorbei - dem Spiegelteich. Dort spiegelt sich die 1,2 km entfernte Martinskirche auf dem Christenberg im Wasser.
Nach einem letzten steilen Anstieg erreichten wir dann wieder den 387 m hoch gelegenen Christenberg mit seinem ehemaligen Küsterhaus, in dem nun ein kleines Museum über die Geschichte des Berges untergebracht ist. Dem Märchenillustrator Otto Ubbelohde diente dieses Häuschen als Zeichenvorlage für das Märchen "Hänsel und Gretel" von den Brüdern Grimm.

Am Ende der gut 16 km langen Wanderung, die wir im Waldgasthaus Christenberg ausklingen ließen, waren wir uns einig: Unsere Stimme hat die "Extratour Christenberg" sicher!

Die Ergebnisse der Abstimmung sind am Donnerstag, 03. Oktober im Hessenfernsehen zu sehen. Neben der "Extratour Christenberg" steht aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf noch der Wanderweg "Rund um den Wetzstein" (Hatzbach) zur Abstimmung zur Verfügung sowie die "Schächerbachtour" bei Homberg/Ohm aus dem unmittelbar benachbarten Vogelsbergkreis.
Abstimmen kann man bis 30. August 2013 unter folgendem Link:
Hessens beliebteste Wanderwege

Informationen zur Christenbergtour und der Region Burgwald findet man hier:
Christenberg und Burgwald
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 17.08.2013
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
9.147
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 10.08.2013 | 18:22  
636
Berti Bonacker aus Kirchhain | 10.08.2013 | 19:44  
8.014
Peter Gnau aus Kirchhain | 11.08.2013 | 09:03  
12.459
Aniane Emde aus Korbach | 11.08.2013 | 10:10  
456
Eike Erdel aus Stadtallendorf | 12.08.2013 | 09:33  
10
stefan mönninger aus Kirchhain | 12.08.2013 | 17:20  
10
stefan mönninger aus Kirchhain | 12.08.2013 | 17:20  
636
Berti Bonacker aus Kirchhain | 04.10.2013 | 10:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.