Anzeige

Schnappt sich der FC Bayern Branislav Ivanovic?

Pep Guardiola auf der Suche nach Verstärkungen. (Foto: tpower1978 via flickr.com / CC by SA 2.0)

Pep Guardiola hat Matthias Sammer den Auftrag gestellt einen Rechtsverteidiger zu finden, der Rafinha dem Konkurrenzkampf aussetzt, da mit Philipp Lahm nur noch im Mittelfeld geplant wird. Einige Namen wurden bereits mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht, doch nun taucht mit Branislav Ivanovic ein komplett neuer Name auf.

Rafinha feiert im kommenden September seinen 30. Geburtstag und ist damit auch nicht mehr einer der j√ľngsten Spieler. Deshalb und weil der FC Bayern auf der Rechtsverteidigerposition nicht doppelt besetzt ist, w√ľnscht sich Trainer Pep Guardiola zum Sommer einen neuen Mann f√ľr die rechte Verteidigerseite. Philipp Lahm wird auf seine alte Position nicht mehr zur√ľckkehren, da der der Weltmeister zuk√ľnftig nur noch die ‚ÄěSechs‚Äú in Peps System bekleiden soll. Sebastian Rode und Mitchell Weiser, die sich am Anfang der R√ľckrunde als rechter Abwehrmann beweisen durften, konnten nicht √ľberzeugen und sind daher keine Alternative. Aus England kommen nun Ger√ľchte auf, dass der FCB deshalb nun die F√§hrte zu Branislav Ivanovic deshalb aufgenommen haben soll!

Was ist dran an dem Ger√ľcht?

Der Serbe spielt beim FC Chelsea eine b√§renstarke Saison. Der Rechtsverteidiger besitzt eine ungeheuere Zweikampfst√§rke und brilliert gleichzeitig durch seinen gef√§hrlichen Zug vors Tor. Als Abwehrspieler hat Ivanovic in der Premier League diese Saison bereits f√ľnf Tore und vier Vorlagen verbucht.Dass an dem Ger√ľcht etwas dran ist, erscheint allerdings als relativ unwahrscheinlich, denn Ivanovic ist ebenfalls schon 31 Jahre alt und sein Trainer Jos√© Mourinho will seinen im Sommer 2016 auslaufenden Kontrakt unbedingt verl√§ngern. Neben ihm werden auch Danilo vom FC Porto, Seamus Coleman von Everton und Gonzalo Castro von Ligakonkurrent Bayer Leverkusen als Neuzugang gehandelt.

View image | gettyimages.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.