Anzeige

Trucker Babes 2019: Die Powerfrauen kämpfen gegen Vorurteile

Die neue Staffel von Trucker Babes startete letzte Woche wieder mit den LKW-Fahrerinnen, die keine Herausforderung scheuen. Das Fahren eines großen Laster, wird Meist den Männern zugeschrieben. Doch die Babes auf Kabel Eins wollen zeigen, dass sie für Machogehabe kein Verständnis haben und die Truckerwelt erobern können.

Die Fernsehserie “Trucker Babes” ging vor wenigen Wochen in eine neue Staffel. Fans der Show bewundern die Stärke und Selbstsicherheit mit der die Babes ihren LKW durch die Langstrecken fahren. Die Powerfrauen wollen sich in der Männerwelt behaupten, und beweisen, dass sie auch als eine Frau das Zeug zum LKW-Fahren haben. In der kommenden Folge, fahren unsere Babes wieder durch ganz Europa, um die gelieferte Ware noch rechtzeitig an Ort und Stelle zu verfrachten. Dabei lassen sich die Powerfrauen von nichts und niemandem aufhalten.

Frau am Steuer, ungeheuer?

Der Beruf des LKW-Fahrers wird vorwiegend den Männern zugeschrieben. Und selbst heute gibt es noch einige Vorurteile bezüglich Frauen, die auf einem Fahrersitz hocken. Doch die "Trucker Babes", lassen sich von niemandem klein reden. Ein Mitglied beschrieb sogar in einer Folge die Situation, dass ihr Chef sie aufgrund ihres Geschlechtes mal keine Ladung fahren lassen wollte. So ein Machogehabe lassen sich die starken Frauen jedoch nicht anhören. Deswegen arbeiten unsere Babes sehr hart, um allen zu beweisen, dass sie, wenn nicht sogar viel besser, als alle männlichen Fahrer zusammen sind. LKW-Fahrerin Lissy zum Beispiel gibt trotz ihrer Mutterschaft und ihrem Familienleben, auf den Straßen immer Vollgas. Auch Katrin versucht durch ihren Charme und ihr Können alle Vorurteile in ihrer Branche auszumerzen. Wird es den Powerfrauen gelingen, dass andere ihnen gegenüber in Zukunft unvoreingenommen sein werden?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.