Anzeige

„The Meth Project“: Kampagne zeigt Filme gegen Drogenkonsum – Vorsicht! Video ist nichts für schwache Nerven!

Das Drogendrama „Requiem for a Dream“ sollte die Welt vor Drogenmissbrauch abschrecken. Elf Jahre ist die Premiere des Films nun schon her. Doch das Anliegen immer noch das Gleiche. Der Regisseur von „Requiem for a Dream“ Darron Aronofsky beschäftigt sich nach wie vor mit diesem Thema und führt Regie für aufklärende Filme gegen die Drogensucht.

Er ist Mitglied bei der Kampagne „Meth Project“ und versucht nach yahoo.de mit Hilfe von Kurzfilmen über den Crystal Meth-Konsum die Jugend abzuschrecken und die Folgen der Einnahme zu verdeutlichen. Die Filme zeigen, was die Droge mit Körper und Geist anstellt und verzichtet auf jegliche Zensierung, Abschwächung oder Ähnliches. Darron Aronofsky hofft mit der Kampagne die Jugendlichen von „Crystal Meth“ fernhalten zu können. Dem Mensch, der „Crystal Meth“ trotz dieser Filme konsumiert, kann definitiv nicht mehr geholfen werden. Aber Vorsicht! Dieses Video ist wirklich nichts für schwache Nerven!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.