Sex bei Let’s Dance 2012? Rebecca Mir spricht Klartext

Die Gerüchteküche kochte in den letzten Tagen fleißig. Es ging um die angebliche heiße Affäre von Let’s Dance Kandidatin Rebecca Mir und ihrem Tanzpartner Massimo Sinató. In der gestrigen Folge sprach sie Klartext. Zudem gaben Massimos Ehefrau Tatjana und Sophia Thomalla Statements ab.

Sophia Thomalla und Tatjana Kuschill zu den Gerüchten
Sophia Thomalla, die derzeit nackt im Playboy zu sehen ist, hat die Gerüchte um Rebecca Mir, Massimo Sinató und Sebastian Deyle mitbekommen und sich dazu geäußert. Die 22-jährige Schauspielerin kennt laut BILD beide Männer. Sie ging sie mit Berufskollege Sebastian Deyle aus. Ihn hält sie für einen „Luschi“. 2010 gewann sie an der Seite des italienischen Profitänzers „Let’s Dance“, wo die beiden viel Spaß hatten, da er ein „cooler Typ“ sei. Eine Affäre habe es nicht gegeben, da Massimo verheiratet ist.

Die Ehefrau von Massimo Sintató, Tatjana Kuschill, glaubt nicht an den Wahrheitsgehalt der Gerüchte um ihren Ehemann. Die 29-Jährige hält sich laut BILD für eine attraktive Frau. Sie und ihr Ehemann hätten ein tolles Sexleben und planen mit Nachwuchs. Die Profitänzerin ist der Auffassung, Rebeccas Ex-Freund wolle sich nur wichtig machen, um wieder ins Gespräch zu kommen. Sebastian Deyle hatte behauptet er habe die GNTM-Finalistin und ihren Tanzlehrer in flagranti erwischt.

Rebecca Mir spricht Klartext
Die Finalistin von „Germany’s next Topmodel 2011“ hat sich in der letzten Sendung von „Let’s Dance 2012“ zu den Gerüchten geäußert. Sie dementierte eine Affäre mit Massimo zu haben. Sie und Sebastian hätten sich schon vor Wochen getrennt. Dafür hätte es viele Gründe gegeben, Massimo hätte dabei keine Rolle gespielt. Die Zuschauer von RTL hatten in der gestrigen Show, die unter dem Motto „Magic Moments“ stand, lange auf die Aussage von Rebecca warten müssen.

Rebecca Mir und Massimo Sinató waren das letzte Paar des Abends, was nicht nur an ihrer Favoritenrolle liegen dürfte. RTL hat die beiden wohl auch wegen den Gerüchten um sie am Ende tanzen lassen. Eine Aufklärung der vermeintlichen Liebes-Affäre wurde damit auch ans Ende der Sendung geschoben. Zwischendurch wiesen die Moderatoren immer wieder auf die Gerüchte der Bildzeitung hin und darauf, dass diese geklärt werden würden. RTL hat also die Gunst der Stunde genutzt und bewirkt, dass Zuschauer bis zum Ende der Sendung dabeiblieben. Wie das zu bewerten ist, bleibt jedem selbst überlassen. Ein Skandal unter Kandidaten fördert jedenfalls immer die Einschaltquoten, auch wenn so etwas von der eigentlichen Show ablenkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.