Anzeige

GNTM 2019: War die Entscheidung von Heidi Klum ungerecht?

Hat Heidi Klum einen gravierenden Fehler gemacht? In der zweiten Folge GNTM 2019 hat sie Jasmin “Joy” eine Runde weiter gelassen - sehr zum Leidwesen der Fans. Die sind alles andere als begeistert von der 18-Jährigen.

Auch in diesem Jahr gibt es bei Germany’s Next Topmodel wieder einige Mädels, die ganz besonders aus der Masse hervorstechen. Eines von ihnen ist Jasmin, die von allen auch “Joy” genannt. Allerdings tut sie sich bislang leider nicht positiv hervor. Schon in der ersten Folge fanden viele Zuschauer ihr Weiterkommen nicht berechtigt. Jasmin weinte viel, lief nicht gut - aber liefert eben den nötigen Drama-Faktor. Und gestern machte die 18-Jährige mit ihrem Verhalten alles nur noch schlimmer. Nichtsdestotrotz kam sie eine Runde weiter - zum völligen Unverständnis der Fans.

Jasmin benimmt sich daneben

Nicht nur, dass sich Jasmin “Joy” schon bei der Anprobe absolut daneben benahm. Die gefalteten Kleider der Designerin sollten mit absoluter Vorsicht behandelt werden. Das sah die 18-Jährige allerdings anders. Trotz der direkten Anweisung der Crew, sich nicht hinzusetzen, setzte sie sich noch vor den Augen der anderen wieder hin und nahm die Zerstörung des Kleides mutwillig in Kauf. Anschließend lief sie im direkten Vergleich mit Debora über den Laufsteg und bekleckerte sich hier auch wieder nicht mit Ruhm. Nichtsdestotrotz kam sie im Gegensatz zu Debora eine Runde weiter. Absolut unverständlich! Heidi Klum scheint auch bei GNTM 2019 immer noch nach Drama-Faktor zu entscheiden…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.