Anzeige

GNTM 2018: Von DIESEN 6 Mädchen müssen wir uns wahrscheinlich verabschieden

Sechs Mädchen haben heute bei GNTM 2018 ganz schlechte Chancen (Foto: jingdianmeinv1_flickr_CC BY-SA 2.0.jpg)

In der Vorschau zu GNTM 2018 hat Heidi Klum bereits verraten, dass heute etwa die Hälfte der Mädchen wieder nach Hause gehen muss. Sechs der bereits vorgestellten Kandidatinnen haben schlechte Chancen.

Schon bevor “Germany’s Next Topmodel” angefangen hat, wurden auf ProSieben die ersten Kandidatinnen von GNTM 2018 vorgestellt. 34 waren es an der Zahl. Außerdem wissen wir, dass Heidi Klum mit 50 Mädchen in die Dominikanische Republik reisen wird. Allerdings übersteht nur etwa die Hälfte der Nachwuchsmodels die erste Runde. Das heißt also, dass auch von unseren 34 bereits bekannten Kandidatinnen einige wieder nach Hause reisen müssen. Inzwischen hat ProSieben die Zahl der Models auf ihrer Webseite reduziert. Das spricht dafür, dass es mindestens sechs Girls nicht in die nächste Runde geschafft haben.

Auf einmal verschwunden

Demnach müssen wir uns heute Abend unter anderem von Sophie und Katarzyna verabschieden. Die beiden tauchen im Modelkarussell nicht mehr auf. Auch Xenia und Saron haben demnach leider wirklich schlechte Chancen. Transgendermodel Soraya kann augenscheinlich ebenfalls nicht vor den kritischen Augen von Heidi Klum, Michael Michalsky und Thomas Hayo bestehen. Bei einer Kandidatin von GNTM 2018 wissen wir sogar schon sicher, dass sie nicht weiter ist - Julia Propoky hat ihr Aus bereits in einem Interview verraten. Allerdings werden wir mit Sicherheit heute Abend auch noch ein paar geheime Kandidatinnen kennenlernen…

Das könnte dich auch interessieren:

GNTM 2018: Das sind die geheimen Kandidatinnen! (UPDATE)

GNTM 2018: Diese Kandidatinnen kennen wir bereits aus anderen Shows (FOTOS)

GNTM 2018: Welche Mädchen schaffen es ins Team Michael?

GNTM 2018: Welche Kandidatinnen schaffen es ins Team Thomas?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.