Anzeige

FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim – Startrekord im Visier

Wenn am Samstag der FC Bayern gegen Hoffenheim antritt, können die Münchner erneut Geschichte schreiben und den Startrekord von sieben Siegen in den ersten sieben Spielen einstellen. In Hoffenheim ist dagegen der Schock um Boris Vukcevic noch allgegenwärtig.

Die Münchner haben am Samstag nicht nur die Statistik auf ihrer Seite (keine Niederlage in acht Duellen gegen Hoffenheim). Vor Augen hat der FC Bayern auch die Einstellung des Startrekords von sieben Siegen in Folge. Wegen der besseren Tordifferenz würden die Bayern dabei sogar ihren eigenen Rekord aus der Saison 1995/1996 knacken. Ein interessanter Nebenaspekt diesbezüglich ist, dass in allen Spielzeiten, in denen eine Mannschaft die ersten sieben Spiele gewonnen hat, am Ende Borussia Dortmund die Schale geholt hat. Für die Bayern geht es bei diesem Spiel aber erst einmal vielmehr darum, die peinliche Niederlage aus dem Champions League Spiel gegen Borissow vergessen zu machen.

Hoffenheim kommt ohne psychologische Hilfe aus

Die Hoffenheimer bemühen sich unterdessen um Normalität. Der Gesundheitszustand von Boris Vukcevic beschäftigt nach wie vor die Mannschaft, psychologische Betreuung habe aber nach Aussagen von Manager Andreas Müller kein Spieler in Anspruch genommen. Vielmehr hätten die Gespräche untereinander und der Kontakt mit den Eltern zur Verarbeitung der Situation beigetragen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaft am Samstag auf dem Feld präsentieren wird.

Voraussichtliche Aufstellungen – Tim Wiese fehlt weiterhin

Laut bundesliga.de laufen die Mannschaften vermutlich in folgender Besetzung auf: Für den FCB spielen Manuel Neuer – Philipp Lahm, Jerome Boateng, Dante, Holger Badstuber – Javier Martínez, Bastian Schweinsteiger – Arjen Robben, Toni Kroos, Franck Ribery – Mario Mandzukic. Bei Hoffenheim fehlt Tim Wiese nach seiner Verletzung immer noch. Für ihn steht Koen Casteels im Tor. Davor spielen Fabian Johnson, Marvin Compper, Matthieu Delpierre, Andreas Beck – Sebastian Rudy, Daniel Williams – Takashi Usami, Roberto Firmino, Kevin Volland – Joselu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.