Anzeige

David Beckham trotz Coronavirus im Fußball-Stadion

David Beckham denkt eigentlich immer an Fußball - auch in Corona-Zeiten (Foto: Foto Credit by Flickr.vom - Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0) (https://www.flickr.com/photos/kodisto/42172821052))

Die Corona-Pandemie schränkt viele zur Zeit massiv ein und auch im Fußball werden alle Spiele abgesagt oder verlegt. David Beckham hatte unter diesen Umständen eine ganz besondere Idee.

Viele haben aktuell etwas mehr Zeit, nachdem das Corona-Virus immer weitere Teile des öffentlichen und privaten Lebens stillgelegt hat. Da auch in der amerikanischen Fußball-Liga MLS der Spielbetrieb seit letztem Wochenende eingestellt ist, geht es wohl auch aktuell bei David Beckham etwas ruhiger zu. Denn eigentlich hätte der englische Fußballstar zur Zeit genug zu tun mit seinem neu gegründeten Verein Inter Miami, der sich seit Anfang des Jahres mit den besten Clubs der Staaten im Wettbewerb messen darf. Doch nun hat der Präsident des Vereins anscheinend genug Freizeit, dass er seiner ganzen Familie endlich einmal zeigen kann, was er die letzten Monate und Jahre aufgebaut hat. Zusammen mit seinen Söhnen Brooklyn (21), Romeo (17), Cruz (15) und Töchterchen Harper (8), sowie Ehefrau Victoria (45) besuchte der Ex-Profi die brandneuen Trainingsplätze und spielte zusammen mit seinen vier Ältesten eine Runde und zeigte dort, dass er es noch immer drauf hat. 

Inter Miami und David Beckham in der Corona-Krise

Anscheinend hat der Ex-Real-Madrid-Profi ganze Arbeit geleistet, denn wie man auf den Instagram-Accounts der Familienmitglieder sehen konnte, hatten wohl alle viel Spaß bei ihrem Besuch der Anlage und genossen den Ausflug und die Abwechslung zum tristen Corona-Alltag sichtlich. Bleibt nur zu hoffen, dass sich bei der Aktion niemand mit dem gefährlichen Virus angesteckt hat, denn den Bildern von David Beckham selbst konnte man entnehmen, dass sie wohl nicht alleine vor Ort waren, sondern noch mit einigen Freunden und Bekannten. Bestimmt sehnt aber auch David Beckham schon den Zeitpunkt herbei an dem der Ball im Lockhart Stadium nicht mehr nur zum privaten Glück rollt, sodass die Fans von Inter Miami den Profifußballern ihres Lieblingsteams wieder zujubeln können. Auch das eigentlich für den 14. März geplante erste Heimspiel des vor knapp zwei Jahren neugegründeten Vereins gegen LA Galaxy, der Ex-Klub von Superstar Zlatan Ibrahimovic und heutige Heimat von u.a. Ex-Bundesliga-Star Chicharito, kann dann hoffentlich bald nachgeholt werden. Wäre ja auch schade, wenn die 60 Millionen Dollar, die die Sportikone für den nach Renovierung 25.000 Zuschauer fassenden Fußballtempel ausgegeben hat, umsonst gewesen wären.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.