Anzeige

Cristiano Ronaldo: Positiver Coronatest - erneut!

Cristiano Ronaldo wurde erneut positiv auf den Coronavirus getestet. (Foto: Original: Anton ZaitsevDerivative work: WikiGusta, CC BY 4.0 , via Wikimedia Commons)

Cristiano Ronaldo wurde erneut auf Corona positiv getestet. Hat dies zu bedeuten, dass es kein Ronaldo-Messi Wiedersehen geben wird?

Erst vor Kurzem wurde Cristiano Ronaldo auf den Coronavirus positiv getestet und jetzt schon wieder. Ausgerechnet so kurz vor dem Aufeinandertreffen von Juventus Turin und dem FC Barcelona. Endlich wieder ein Spiel, bei dem Cristiano Ronaldo gegen Lionel Messi spielen wird. Viele Fans freuten sich schon sehr auf das Champions-League-Spiel, jedoch wird CR7 dort vermutlich nicht mitspielen können. Aufgrund seines erneuten positiven Testergebnissen wird nicht teilnehmen können. Seit dem Abgang des Ex-Real Madrid- Spielers ist es im El Clásico erheblich ruhiger geworden. Bei diesem SPiel trifft Real Madrid auf seinen Rivalen Barcelona. Es war immer das Spitzenspiel der Weltfußballer Ronaldo und Messi. Deswegen sind die Fans auch so begeistert, dass die Mannschaft von Cristiano und Lionel in einer Gruppe spielen.


Wie Cristiano Ronaldo aktuell seine Zeit verbringt

Laut dem spanischen Outlet “Marca” kämpft CR7 hinter den Kulissen immer noch gegen das Coronavirus. Auf Instagram postet Cristiano Ronaldo Bilder, die ihn beim Training zeigen und beim Entspannen in seiner Villa. Am Donnerstag veröffentlichte der Fußballer sogar ein Foto seines frisch rasierten Kopfes. Am Spiel hätte Ronaldo teilnehmen können, wenn er, laut den UEFA-Regeln, eine ganze Woche lang einen negativen Test abgibt. Jetzt muss der 35-Jährige seine Zeit in seiner Villa verbringen, aber immerhin ist er nicht alleine, denn seine Familie wohnt bei ihm zuhause. Außerdem hat Ronaldo einen eigenen privaten Pool und ein riesiges Fitnessstudio in seiner Villa. Da wird ihm sicherlich nicht langweilig. Seine Mannschaft wird er am Mittwoch beim Champions-League-Gruppenspiel jedoch von Zuhause vor dem Fernseher anfeuern müssen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.




Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.