Anzeige

Jetzt können wieder große Sprünge gemacht werden

Neue Turngeräte für den TSV Cappel!
Strahlende Gesichter bei den Turnerinnen und ihrer Trainerin Gudrun Glagla anläßlich der Übergabe der neuen Turngeräte durch den 2. Vorsitzenden des TSV Cappel Hermann Dany.
Dieses Mal konnten nicht nur zusätzliche Geräte angeschafft sondern auch Ersatzbeschaffungen vorgenommen werden.
So entsprachen die alten Turnbänke nicht mehr den Unfallverhütungsvorschriften und mussten ersetzt werden. Ebenso die Weichbodenmatte, die eine sichere Landung nicht mehr gewährleistete. Neu und zusätzlich sind die beiden Niedersprungmatten und die Landematte, die für ein qualifiziertes Training unerlässlich sind. Die neuen Kleingeräte wie Springseile, Gymnastikreifen, Neonbälle und ein neues Schwungtuch werden bei der Durchführung von Turnstunden im Bereich von Eltern und Kindturnen, Kindertanz oder im allgemeinen Turnen gerne genutzt. Da neben den Turnerinnen und Turnern des TSV Cappel auch die Kinder der Kindergärten „ Am Teich“ und „Zur Aue“, „die Tagemüttergruppe“ und die „Erich – Kästner – Schule“ die vereinseigne Turnhalle und damit auch die Geräte nutzen, sind diese einem hohen Verschleiß ausgesetzt, dem mit dieser Ersatzbeschaffung Rechnung getragen wurde. Die Gesamtinvestition betrug, lat Angabe Hermann Dany, über 3.300,00€, ein Betrag der aber gut anlegt ist wie er meint. „Wir vom Vorstand haben die Aufgabe unseren Sportlerinnen und Sportlern beste Rahmenbedingungen zu bieten, damit Spaß und Freude in den Turnstunden, beim Training und letztlich bei den Wettkämpfen besteht“ begründete Dany die neuen Investitionen. Ein weiterer Wunsch der Trainerinnen nach einem größeren Spannstufenbarren wird zurzeit auf seine technische Umsetzbarkeit geprüft. Auch hierbei steht ein Betrag von über 3000,00 € im Raum, wenn dieser Wunsch realisiert werden soll. Hermann Dany gab einen Ausblick auf große Investitionen die demnächst auf den Verein zukommen werden. So stehen größere Reparaturmaßnahmen in der TSV Turnhalle an. Auf der Ausgabenliste des Schatzmeisters Volker Will stehen an erster Stelle die Heizungsanlage die ausgewechselt werden muss sowie ein neuer Hallenboden und die Tore zu den Geräteräumen, die ersetzt werden müssen. „Da kommen große Investitionen auf uns zu, die der TSV Cappel nicht alleine durch Mitgliedsbeiträge schultern kann, erläutert Dany die Situation. Er hofft deshalb auf eine Förderung aus dem Sonderprogramm der Hessischen Landesregierung „ Sportland Hessen“. Die Förderanträge sind gestellt und werden zurzeit abschließend bearbeitet. Diese Maßnahmen werden ein Volumen von ca. 100.000,00 € haben. Die Stadt Marburg und der Landkreis hätten bereits ihre finanzielle Unterstützung zugesagt.

Foto: Hermann Dany. Links, gab Trainerin Gudrun Glagla hier symbolisch die Nutzung der neuen Geräte frei.
Text und Foto: Bernhard Hermann
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Magazin Stadtallendorf | Erschienen am 30.09.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.