Anzeige

Hockey: VfL Herren mit klassischem Fehlstart

Marburger Hockeyherren mit klassischem Fehlstart – 2:7 gegen SAFO Frankfurt
Wie so oft startet die 1. Mannschaft vom VfL Marburg schlecht in die Feldsaison der Hockeyoberliga. Bedingt durch die Semesterferien fehlten auch am zweiten Spieltag viele Leistungsträger des Teams. Neben denen fehlte Marburg auch das Glück: Am Ende stand eine viel zu hohe 2:7 Niederlage gegen SAFO Frankfurt.

Bereits nach einer Minute deutete sich an, dass Fortuna den Marburger Hockeyherren an diesem Sonntag nicht hold sein wurde. Eine frühe Strafecke für Gastgeber Frankfurt, die neben das Marburger Gehäuse gegangen wäre, wurde vom unglücklichen Julian Kämper unhaltbar ins eigene Netz abgefälscht. Im Gegenzug hatte Marburg mehrere Gelegenheiten zum Ausgleich, doch Florian Gottschalk und Jan Keck scheiterten aus aussichtsreichen Positionen. Der zweite Frankfurter Treffer fiel ebenfalls nach tatkräftiger Unterstützung der Marburger Hintermannschaft. Eine Hereingabe der Heimmannschaft wurde unglücklich vorgestoppt für einen Frankfurter Stürmer, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 2:0 erhöhte. Das 3:0 war nahezu eine Kopie des zweiten SAFO-Treffers. Lediglich das 4:0 erzielte Frankfurt ohne Marburger Vorarbeit. Dabei hatte der VfL bis zu diesem Zeitpunkt kein Chancenminus zu verzeichnen, Frankfurt war lediglich wesentlich effektiver im Angriff.

Lediglich ein Treffer gelang den Gästen von der Lahn. Mit einem sehenswerten argentinischen Rückhandschuss in den Torwinkel gelang Teamkapitän Moritz Grosser der kurzzeitige Anschluss zum 4:1, ehe Frankfurt nach einer weiteren verunglückten Marburger Abwehr zum 5:1 vor der Pause erhöhte. In der zweiten Halbzeit fehlte dem VfL der Wille und die Kraft, Anschluss zu finden. SAFO spielte weiter aggressiv und kam zu weiteren Treffern. Jan Keck konnte mit seinem Treffer zum 7:2 nur leichte Ergebniskosmetik betreiben.

Am kommenden Wochenende empfängt Marburg die Überraschungsmannschaft der Liga auf eigenem Platz. Aufsteiger TEC II hat entgegen der Erwartungen aus zwei Spielen die Maximalausbeute von 6 Punkten geholt und wird sich so sehr gegen die erste Saisonniederlage wehren, wie Marburg um die ersten Punkte dieser Spielzeit kämpfen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.