Anzeige

Hockey: VfL-Damen starten ebenfalls mit 5:0 Sieg in neue Saison

Marburger Hockeydamen starten erfolgreich in die neue Saison - 5:0 gegen ersatzgeschwächten DHC Wiesbaden

Erstmals seit sehr langer Zeit konnten die Marburger Hockeydamen die neue Saison mit genügend Spielerinnen antreten. Gegen die unterbesetzte Mannschaft des DHC Wiesbaden schien dies zunächst ein leichtes Spiel zu werden, entpuppte sich jedoch nicht als solches. Nach mehreren schönen Kombinationen über die Außenspielerinnen Katharina Friedrich und Anna von Bethmann stand es nach wie vor 0:0, das gegnerische Tor schien wie verhext.

Nach einer kleinen Änderung der Aufstellung gelang es Hannah Philipp schließlich, das 1:0 zu erzielen. Kurze Zeit später traf Anna von Bethmann zum 2:0 nach einem passgenauen Zuspiel aus dem Mittelfeld. Trotz der Führung taten sich die Gastgeberinnen schwer ihr Torverhältnis auszubauen. Immer wieder landete der Ball neben dem Tor oder konnte von der starken Abwehr des Gegners verteidigt werden. Selbst mehrere kurze Ecken konnten trotz neuer Kombinationsmöglichkeiten des Neuseeländischen Trainers Andrew McKnight, der die Marburger Damen seit Anfang Juni diesen Jahres aktiv auf die Saison vorbereitet, nicht zum gewollten Torerfolg führen. Trotz Unterzahl gelangten die Gegnerinnen mehrmals vor das Marburger Tor, diverse Torschussversuche konnte Marburgs Aushilfstorwärtin Christiane Ranke jedoch parieren, als täte sie nie etwas anderes. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Mittelfeldspielerinnen Pia Clara Steiner und Caroline Stützer jeweils ein weiteres Tor erzielen und somit Marburgs Führung ausbauen. Die zweite Halbzeit verlief eher unspektakulär und ruhig, lediglich Caroline Stützers 7-Meter-Strafstoß und Annika Stufts Eckentor brachten ein wenig Aufregung ins Spiel.

Die laufstarke Mannschaft von Andrew McKnight präsentierte sich an diesem Wochenende solide gegenüber den Damen der Landeshauptstadt. Durch einfaches Zusammenspiel konnten einige Tore erzielt werden, jedoch hat die Mannschaft ihr Potenzial lange noch nicht ausgeschöpft. Die Euphorie über den ersten Sieg sowie das effektive Training lassen auf ein erfolgreiches nächstes Spiel hoffen. Am kommenden Sonntag, den 2. September, empfangen die Marburgerinnen um 13:30 Uhr die Damen aus Offenbach.
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 01.09.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.